| 19:06 Uhr

Oberliga: KSV-Ringer gewinnen in Riegelsberg nur drei Kämpfe

St Ingbert. Die Oberliga-Ringer des KSV 68 St. Ingbert mussten am vergangenen Sonntag beim Spitzenreiter KV Riegelsberg II eine deutliche 11:28-Niederlage hinnehmen. "Bei dieser hervorragend besetzten Mannschaft zu bestehen, ist schon mit der Stammformation sehr schwer. Wenn dann noch drei wichtige Ringer wie Richard Gaal, Igor Meier und David Spang ausfallen, tendieren deine Siegchancen gegen Null hin", erklärte KSV-Pressesprecher Stefan Spang. Der ehemalige Vorsitzende lobte die Mannschaft für ihre "insgesamt gute Leistung". Nicolaj Kimmel war als Ersatzmann dabei noch die lange Zwangspause aufgrund einer hartnäckigen Schulterverletzung anzumerken. Er ging im Freistil bis 86 Kilogramm gegen Marius Klein auf die Schultern. sho

Ebenfalls als Verlierer verließen die St. Ingberter Leo Gaal, Erik Aschurov, Abdulkerim Göleli, Abdul Kadir Göleli sowie Konstantin Kramer die Matte. Außerdem konnten die Gäste aus personellen Gründen das Leichtgewicht nicht besetzen.



Die St. Ingberter setzten sich zumindest in drei Kämpfen durch. Andreas Ott schickte in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo griechisch-römisch nach 40 Sekunden Niklas Adams auf die Schultern. Die weiteren Zähler holten Alexander Meier (4) sowie Maxim Kornilov (3). "Am kommenden Samstag wollen wir es besser machen", sagte Spang zum Heimkampf des Tabellenvierten um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Ludwigschule gegen den Zweiten RG Saarbrücken.

Das könnte Sie auch interessieren