| 21:01 Uhr

Kirchenrenovierung
Neuer Glanz in St. Johannes in Rohrbach

Die Renovierungsarbeiten in der Rohrbacher Kirche St. Johannes sind abgeschlossen.
Die Renovierungsarbeiten in der Rohrbacher Kirche St. Johannes sind abgeschlossen. FOTO: Josef Wagner
Rohrbach. red

Die Restaurierungsarbeiten in der Rohrbacher Pfarrkirche St. Johannes (wir berichteten) sind noch rechtzeitig vor den Oster-Feiertagen abgeschlossen worden. Am Gründonnerstag-Nachmittag verließ der letzte Handwerker das Gotteshaus. Nach einigen Wochen der Renovierung standen noch Aufräumarbeiten an und wurden auch die Orgel noch überholt und der gereinigte Kreuzweg an den Wänden der Kirche an gebracht. Auch Andreas Michaeli, (Architekturbüro Michaeli und Partner) der für Planung und Ausführung verantwortlich zeichnete, zeigt sich mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden. Denn, wie geplant, erstrahlte das Kircheninnere pünktlich zum Ostersonntag in neuem Glanz. Die geplanten Arbeiten, aber vor allem auch die während der Renovierungszeit als „Überraschung“ aufgetretenen ließen die Kosten auf rund 100000 Euro ansteigen. Doch das war an diesem Ostersonntag, nicht vorrangig. Anstelle des sonst üblichen religiösen Grußwortes zu Beginn der Messe rief Pfarrer Marcin Brylka ein freudiges „Schööön!“ in den Kirchenraum. Glanzvoll auch die Festmesse an diesem Tag, gestaltet von Kirchenchor, Pfarrorchester und Solisten. Es erklang die „Missa brevis in G Dur von Franz Schubert sowie die Motette „Regina coeli laetare“ in Bearbeitung von Norbert Feibel, der auch die Gesamtleitung hatte. Die Gottesdienste sind ab sofort wieder, wie gewohnt vor den Renovierungsarbeiten, sowohl in der Pfarrkirche St. Johannes, wie auch in der Kirche St. Konrad.