| 00:00 Uhr

Närrische Party im Bürgerhaus

Einen Gesangsbeitrag lieferten Susanne Theis (links) und Lucie Freis-Welsch bei der Prunksitzung des Rubenheimer Carneval-Clubs im Herbitzheimer Bürgerhaus. Foto: Wolfgang Degott
Einen Gesangsbeitrag lieferten Susanne Theis (links) und Lucie Freis-Welsch bei der Prunksitzung des Rubenheimer Carneval-Clubs im Herbitzheimer Bürgerhaus. Foto: Wolfgang Degott FOTO: Wolfgang Degott
Herbitzheim. Der Rubenheimer Carneval-Club ließ in Herbitzheim die Fastnachtskorken knallen. Anlass war die Prunk- und Galakappensitzung im Bürgerhaus. Das närrische Stimmungsbarometer stieg kontinuierlich. Von SZ-MitarbeiterWolfgang Degott

. Nach nahezu sechs Stunden abwechslungsreichem, kurzweiligen Programm wurde es in der voll besetzten Bürgerhaushalle schaurig schön. Die Showgruppe "Ruwenummer Allerlei" bot mit ihrer Monsterparty nicht nur eine choreografische Meisterleistung, sondern auch Augen und Ohren viele Eindrücke. Die Zuschauer quittierten es mit frenetischem Applaus. Pater Josef Dohmen war am Samstagabend der längste Applaus beschieden. Nach seinem achten und wie immer süffisanten Auftritt, bei dem er Einblicke ins Pfarrhaus gestattete, kündigte der gebürtige Rheinländer an, dass dies wohl sein finaler Auftritt während einer Prunk- und Galakappensitzung des Rubenheimer Carneval-Clubs (RCC) sei. Der Steyler Missionspater geht im Herbst in den Ruhestand.

Vergeblich suchte "Eisbrecher" Frederik Preukschat bei seinem neunten Auftritt in der Bütt einen Partner. Auch Bürgermeister Alexander Rubeck, der sich der Queen Elizabeth von England als "Burger-King" vorstellen wollte, konnte dem 20-Jährigen nicht dienen. Er verkündete am Ende des närrischen Plauderstündchens "jede Wett, nächschtd Johr simmer widder zu zwett". Den immerwährend präsenten Konflikt Rubenheimer als "beste und wertvollste auf dem Planeten" und Herbitzheimern als "Elite der Menschheit" hatten Perdche Elisabeth Welsch und Ladeiner Kristina Sand in ihrem Streitgespräch verwoben. Traditioneller Schwerpunkt einer RCC-Sitzung ist das tänzerische Element - auch diesmal. Tolle Premieren feierte im vom 31-jährigen Präsidenten Jan Theis geleiteten Abend sowohl das sechsjährige unbekümmerte Kindertanzmariechen Jule Korter, als auch Aktiventanzmariechen Paula Kleemann.

Ob mit Sequenzen aus Dirty Dancing oder der Rolle der Boygroup Backstreet-Boys, fegte das stark verjüngte Männerballett mit einer kessen Sohle über die Bühne. Die Showtanzgruppe "Golden Girls" in ihrer Reise in die Welt von 1001 Nacht, das Schautanzpaar Laura Klein und Nora Juhlke, alle offenbarten die versierte und engagierte Trainerarbeit im RCC, der im nächsten Jahr sein 55-jähriges Bestehen, also ein echtes Narrenjubiläum feiern kann. Am Samstag, 22. Februar, findet an gleicher Stätte die zweite RCC-Sitzung statt. Beginn ist um 19.11 Uhr. Karten sind im Bürgerhaus zu bekommen.



Zum Thema:

Auf einen BlickDie Akteure der Prunk- und Galakappensitzung des Rubenheimer Carneval-Clubs; Sitzungspräsident: Jan Theis; Büttenredner: Partnersucher Frederick Preukschat (Text: Monja Kiehlmeier), Archivar Ralf Ramm (Rote Funken Neunkirchen), Pater Josef Dohmen; Radlerin Maria Roggenland, Gesangsbeitrag von Susanne Theis, Lucie Freis-Welsch, Kurtche und Schnippi (SC Blieskastel-Lautzkirchen), Rubenheim vs. Herbitzheim: Elisabeth Welsch, Kristina Sand, Babysitter Klaus Hussong; Tanz: Aktiven-Garde II (trainieren sich selbst), Aktiven-Garde III (Trainerin: Katharina Chodorski), Aktiventanzmariechen Paula Kleemann (Maike Theis), Gemischte Garde (Rita Welsch), Jugendgarde (Anna und Martina Welsch), Kindertanzmariechen Jule Korter; Musik- und Showgruppen: Golden Girls (Martina Welsch, Irene Rubeck-Müller), Kapelle Krachleder aus der Pfalz, Männerballett (Manuela Brück, Lucie Freis-Welsch), Närrische Sechs unn de Anner (Texte von allen zusammen selbst umgeschrieben), Paare Lisa Freis, Annika Freis, Samuel Kiehlmeier, Luc Theis (Lina Hauck), Ruwenummer Allerlei (Choreografin Susanne Theis, Trainerin Christine Rebmann, Kostüme: Monja Kiehlmeier), Tanzpaar Laura Klein und Nora Juhlke. ott