| 20:44 Uhr

Minsiterin besucht die Tafel
Lob für die ehrenamtlichen Helfer

Ministerin Monika Bachmann im Gespräch mit Roland Best beim Rundgang durch die St. Ingberter Tafel.
Ministerin Monika Bachmann im Gespräch mit Roland Best beim Rundgang durch die St. Ingberter Tafel. FOTO: Selina Summer
St. Ingbert. Sozialministerin Monika Bachmann besuchte die St. Ingberter Tafel im Rahmen der Spendenaktion „Wir spenden für die Tafeln im Saarland“.

Jede Menge nicht verkaufte Lebensmittel landen in Deutschland im Müll. Im Handel muss nach bestimmten Kriterien aussortiert werden, dabei ist lange nicht alles davon unbrauchbar. Diese Waren zu nutzen ist die Grundidee der Tafeln. Sie werden von den ehrenamtlich geführten Einrichtungen an Bedürftige verteilt. Bei wem das Geld nicht reicht, wer Hilfe braucht, der kann zu den Tafeln gehen. Genau wird dabei darauf geachtet, ob tatsächlich ein Anspruch besteht. Entsprechend der Personenzahl im Haushalt der Bedarfsgemeinschaft findet dann die Vergabe statt. Was dahinter steckt, ist eine Menge Arbeit. Nicht nur Verwaltungsaufwand, sondern auch Lieferungen abholen, verarbeiten, sortieren und schließlich verteilen.


In St. Ingbert passiert das seit 2009, jeden Mittwoch. Pro Ausgabetag versorgen 35 Ehrenamtler insgesamt 567 Bedarfsgemeinschaften in St. Ingbert und Homburg. 276 Tonnen Lebensmittel im Jahr werden auf diese Weise verteilt. Helfer seien hierbei immer gebraucht, erklärte Roland Best, Vorsitzender der Tafel Homburg. Für Fahrtätigkeiten genauso wie für die Vorbereitung und die Ausgabe der Waren.

Die Tafel ist ein eigenständiger Verein, viele der Ehrenamtler sind selbst Betroffene, die durch ihre Mitarbeit dem Projekt beistehen möchten, das ihnen hilft. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit eine anstrengende Arbeit, die seit fünf Jahren vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie besondere Unterstützung erhält. Insgesamt fünfzehn saarländische Tafeln bekommen in den kommenden Wochen Besuch von Sozialministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling, die direkt vor Ort Sach- und Geldspenden verteilen.



„Wir spenden für die Tafeln im Saarland“ ist eine Kooperation des Ministeriums mit den Partnern Globus Handelshof GmbH, der Fleischfabrikant Schwamm, Dr. Theiss Naturwaren, den saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft und Ludwig Schokolade. Ihre Sach- und Geldspenden füllten auch in St. Ingbert die Tische. Weihnachtstüten voller Süßigkeiten, Wurstwaren, frische Clementinen, Weihnachtsgebäck und Schokolade brachte Monika Bachmann zu ihrem Besuch am vergangenen Mittwoch mit. Gemeinsam mit Roland Best, Doris Lehmann vom Vorstand der Tafel und den Vertretern der Kooperationsunternehmen besichtigte sie die Räumlichkeiten und lernte das Ehrenamtler-Team kennen.

Ihnen überreichte Monika Bachmann zusätzlich einen Scheck über 1000 Euro als Dank für ihr großes Engagement. „Gut, dass es euch gibt!“, sagte die Sozialministerin und appellierte an alle saarländischen Bürger, Unternehmen und Firmen, sich an der Spendenaktion zu beteiligen: „Wir tragen alle Verantwortung, auch für unsere Mitmenschen. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch an diejenigen denken und unterstützen, die Hilfe und Unterstützung benötigen.“