| 00:00 Uhr

„Mehr als 1000 Zuschauer“

Rob Gagliardi (links) will mit dem TV Saarlouis am Wochenende den Saarlandpokal gewinnen. Dazu muss der Regionalligist im Halbfinale zunächst den TuS Ensdorf schlagen. Foto: Ruppenthal
Rob Gagliardi (links) will mit dem TV Saarlouis am Wochenende den Saarlandpokal gewinnen. Dazu muss der Regionalligist im Halbfinale zunächst den TuS Ensdorf schlagen. Foto: Ruppenthal FOTO: Ruppenthal
St Ingbert. Von heute Abend an dreht sich in der St. Ingberter Kreissporthalle Wallerfeld alles um Basketball. Insgesamt acht Saarlandpokalsieger werden am Wochenende ermittelt, die „Saints“ vom TV St. Ingbert schicken dabei gleich vier Teams ins Rennen um den Titel. Von SZ-MitarbeiterDavid Benedyczuk

Die Kreissporthalle Wallerfeld in St. Ingbert wird am Wochenende zum "heiligen" Terrain der saarländischen Basketball-Szene. Am Samstag und Sonntag richtet die Basketball-Abteilung des TV St. Ingbert dort die Endspiele um den Saarlandpokal aus. Für die gastgebenden "Saints", zu Deutsch die Heiligen, ist es das erste Mal seit langer Zeit, dass sie den Zuschlag erhalten haben. Umso größer ist im Verein die Begeisterung im Vorfeld: "Wir freuen uns sehr, dass wir die Veranstaltung in diesem Jahr ausrichten dürfen", sagt Stefan Bier, der Leiter der Basketball-Abteilung des TVS. "Wir hatten schon für das Vorjahr angefragt, als die Halle gerade komplett saniert worden war. Die Pokalendspiele waren da aber schon anderweitig vergeben. Schön, dass es nun geklappt hat", meint Bier.

Schon seit September laufen mit der Unterstützung von rund hundert Helfern die Vorbereitungen - und jetzt kann es endlich losgehen. Bereits heute Abend fällt der Startschuss, wenn ab 18.30 Uhr die beiden Finalisten für einen der Höhepunkte ermittelt werden: Denn am Sonntagabend steht um 19 Uhr das Saarlandpokal-Finale der Herren auf dem Programm. In der ersten Halbfinal-Partie zwischen Topfavorit TV Saarlouis und Oberligist TuS Ensdorf kommt es dabei zu einem familieninternen Duell: Hanno Mouget trifft auf seinen Sohn Dennis - und somit der Manager des dreifachen Titelverteidigers aus der Regionalliga auf den Ensdorfer Trainer. Große Hoffnungen macht der Vater dem Junior im Vorfeld aber nicht: "Trotz des Ligaspiels am Samstag gegen Heidelberg werden wir in St. Ingbert mit dem kompletten Kader antreten. Geschenke gibt es nur an Weihnachten und zum Geburtstag", sagt Hanno Mouget und lacht. Im zweiten Halbfinale ist ab 20.30 Uhr Regionalligist Baskets Völklingen gegen den ATSV Saarbrücken ebenfalls klar favorisiert.

Am Samstag finden dann vier der insgesamt acht Pokal-Endspiele statt. Dabei sind die Saints gleich mit drei Vertretungen am Start: Im Finale der weiblichen U15 spielen die Gastgeber gegen die DJK Saarlouis-Roden, bei den U17-Mädels gegen den TV Saarlouis. Dazwischen ist auch eines der von Stefan Bier betreuten Teams im Einsatz: St. Ingberts gemischte U12 trifft auf die der Baskets Völklingen. Als Favorit gelten in allen Partien aber eher die Gäste: "Es wird für uns verdammt schwer, einen Titel zu holen. Die besten Chancen haben wahrscheinlich noch die U15-Mädels", glaubt der Abteilungsleiter.

Am Sonntag geht mit der gemischten U14 der Saints sogar noch ein viertes Team der Gastgeber ins Rennen, das sich gegen die SG Saarlouis-Roden/Dillingen behaupten muss. Auch dort bleibt nur die Außenseiterrolle, doch wer weiß? Mit dem Heimvorteil und der Unterstützung der Zuschauer könnte vielleicht was gehen. Großer Andrang wird auf jeden Fall erwartet: "Wir rechnen über das Wochenende mit etwas mehr als 1000 Zuschauern", freut sich Bier.


Zum Thema:

Auf einen BlickSpielplan Saarlandpokal-Endspiele in der Kreissporthalle Wallerfeld in St. Ingbert: Freitag, 7. Februar: 1. Halbfinale der Herren ab 18.30 Uhr: TV Saarlouis - TuS Ensdorf; 2. Halbfinale Herren ab 20.30 Uhr: ATSV Saarbrücken - Baskets 98 Völklingen.Samstag, 8. Februar: Finale weibliche U15 ab 14 Uhr: TV St. Ingbert Saints - DJK Saarlouis-Roden; Finale Mixed U12 ab 16 Uhr: TV St. Ingbert Saints - Baskets 98 Völklingen; Finale weibliche U17 ab 18 Uhr: TV St. Ingbert Saints - TV Saarlouis; Finale männliche U18 ab 20 Uhr: Baskets 98 Völklingen - SG DJK Saarlouis/TuS Ensdorf. Sonntag, 9. Februar: Finale männliche U16 ab 11 Uhr: TuS Herrensohr - Baskets 98 Völklingen; Einlage-Spiele der Minis U10 ab 13 Uhr; Finale Mixed U14 ab 15 Uhr: TV St. Ingbert Saints - SG DJK Saarlouis/BBF Dillingen; Finale Damen ab 17 Uhr: TV Saarlouis - ATSV Saarbrücken; Finale Herren ab 19 Uhr: Sieger 1. Halbfinale - Sieger 2. Halbfinale. bene