| 20:10 Uhr

Ausstellung
Max G. überrascht mit neuen Werken

 Max G. Grand-Montagne zeigt seine neuen Werke mit besonderem Vergnügen.
Max G. Grand-Montagne zeigt seine neuen Werke mit besonderem Vergnügen. FOTO: Brigitte Quack
St. Ingbert. Unter dem französische Titel „avec plaisir“ stellt Max G. Grand-Montagne im Kunstraum Doris T. in St. Inbert. Vernissage am Samstag.

Bereits der französische Ausstellungstitel „avec plaisir“ (mit Vergnügen) verrät, welcher Künstler der nächste Gast im St. Ingberter Kunstraum Doris T. sein wird: Max G. Grand-Montagne zeigt ab kommenden Samstag seine neuesten konkret-minimalistischen Werke. Und die sind immer aufs Neue für Überraschungen gut.


So integriert der St.Ingberter Meister der Reduktion in seine gegenstandslosen, schwarzweißen Unikat-Grafiken nicht mehr nur das kleine rote Quadrat als sein Markenzeichen, sondern stellt ihm bisweilen ein größeres, ebenfalls rotes Quadrat zur Seite. Und weil ja bekanntlich bei Verwendung minimal weniger Gestaltungsmittel diese in besonderem Maße an der Bildaussage beteiligt sind, spielt auch dieses zusätzliche Quadrat in seinen Papierarbeiten eine große Rolle: An exakt austarierter Bildstelle platziert, wirkt es farbig wie formal als starker Gegenpol und erzeugt eine ungewöhnlich subtile Spannung im Bildgefüge. So schwingen seine frei gesetzten Formen immer noch in schöner Leichtigkeit übers Papier, doch dieses Quadrat bindet sie wieder zurück in die Fläche und verortet sie im Bildfeld auf neue Weise.

Neu sind auch viele dieser herzerfrischenden, kleinen, figürlichen Blätter, die der St. Ingberter Künstler seit einiger Zeit immer wieder gerne gestaltet. Geschickt an der Schnittstelle zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit gestaltet, sind schwarze Silhouetten zu erkennen, die sich in der Interaktion im Auge des Betrachters zu Szenen voller Witz und Esprit ausgestalten.



Zudem hat Grand-Montagne für die Eröffnung am Samstag zwei weitere Überraschungen parat: den Saargemünder Ehrengast Vincent Manzi, den er geheimnisvoll als „passeur d’art“ ankündigt, und ein „moment musical“, bei dem zwei blutjunge Nachwuchsmusikerinnen ihre an Harfe und Cello erworbenen Kenntnisse zu Gehör bringen werden.

Max G. Grand-Montagne – „avec plaisir“. Bis zum 31. März. Kunstraum Doris T., Rickerstr.1 (Eingang Café-Stube), Montag bis Samstag 9 bis 18 Uhr.