| 00:00 Uhr

Malen auf dem Wasser in der Albert-Weisgerber-Schule

St Ingbert. Zwei Tage war in der Albert-Weisgerber-Schule St. Ingbert Malen auf dem Wasser angesagt. red

Ute Strullmeier vom Deutschen Kinderschutzbund St. Ingbert hatte die Idee dazu. Innerhalb der Initiative "Kinder-Kultur-Abo" hatte man die in St. Ingbert wohnende Ebru-Künstlerin Gülhan Efkar für beide Tage als künstlerische Leiterin gewinnen können. Die Kinder begeisterten sich schnell für diese Technik des Malens. Mit bunten Farben und Pinsel malten sie zunächst auf dem Wasser, das sich in einer kleinen Wanne befand. Es folgte ein faszinierendes Farbenspiel, das anschließend auf Papier übertragen wurde. Dabei entstanden kleine Meisterwerke, auf die Kinder der Klasse von Heike Lukas-Oberländer mit ihren Schützlingen sehr stolz waren. Die Klassenlehrerin zeigte sich begeistert von den Unikaten und der beruhigenden Wirkung der Ebru-Maltechnik. Bei den meisten entstand der Wunsch nach einer Fortsetzung. Der nachfolgende Bastelspaß beschäftigte sie noch tagelang.