| 20:27 Uhr

Fußball
Mädels des SVB siegen in St. Ingbert

ST. INGBERT. Die DJK St. Ingbert hat am vergangenen Samstag in der Wallerfeldhalle erstmals ein Qualifikationsturnier zum Fußball-Frauen-Masters ausgetragen – den Cordaro-Cup. Im Finale standen sich die beiden Verbandsligisten SV Bliesmengen-Bolchen und FC Niederkirchen gegenüber. Mengen konnte sich mit 4:3 nach Verlängerung durchsetzen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten für den SV Fabienne Hissler, Laura Niato sowie Vanessa Braun getroffen. Nina Bauerfeld konnte für Niederkirchen zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Das 2:3 gelang Sarah Müller, ehe Melanie Jung das 3:3 markierte. In der fünfminütigen Verlängerung war es schließlich Laura Eicher vorbehalten, den 4:3-Siegtreffer zu erzielen. „Es war ein klasse organisiertes und sehr spannendes Turnier“, meinte Jürgen Bier aus dem Trainerteam des SV Bliesmengen-Bolchen. Man hätte es nach einer 3:1-Führung noch einmal unnötig spannend gemacht. „Für die Zuschauer war es so natürlich noch spannender. Jetzt haben wir gute Chancen, zum Masters zu fahren“, ergänzte der Trainer. Von Stefan Holzhauser

Die DJK St. Ingbert hat am vergangenen Samstag in der Wallerfeldhalle erstmals ein Qualifikationsturnier zum Fußball-Frauen-Masters ausgetragen – den Cordaro-Cup. Im Finale standen sich die beiden Verbandsligisten SV Bliesmengen-Bolchen und FC Niederkirchen gegenüber. Mengen konnte sich mit 4:3 nach Verlängerung durchsetzen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten für den SV Fabienne Hissler, Laura Niato sowie Vanessa Braun getroffen. Nina Bauerfeld konnte für Niederkirchen zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Das 2:3 gelang Sarah Müller, ehe Melanie Jung das 3:3 markierte. In der fünfminütigen Verlängerung war es schließlich Laura Eicher vorbehalten, den 4:3-Siegtreffer zu erzielen. „Es war ein klasse organisiertes und sehr spannendes Turnier“, meinte Jürgen Bier aus dem Trainerteam des SV Bliesmengen-Bolchen. Man hätte es nach einer 3:1-Führung noch einmal unnötig spannend gemacht. „Für die Zuschauer war es so natürlich noch spannender. Jetzt haben wir gute Chancen, zum Masters zu fahren“, ergänzte der Trainer.


Beim FC Niederkirchen vertrat Co-Trainerin Tina Groß an der Seitenlinie Urlauber und Cheftrainer Holger Marx. „Wir sind stolz auf unsere Leistung. Wir haben richtig gut gespielt und klasse gekämpft. Natürlich ist es immer bitter, das Finale zu verlieren. Wenn du allerdings so wie wir in der Vorrunde fast ausgeschieden wärst, ist Platz zwei sehr gut“, erklärte Groß. Das erste Halbfinale hatte Mengen gegen den SV Eimersdorf mit 5:0 gewonnen, ehe Niederkirchen die 1. FFG Homburg mit 1:0 bezwang. Die Partie um Rang drei zwischen Eimersdorf und Homburg endete 2:0.