| 00:00 Uhr

Liebesgeschichte im eigentlichen Sternelokal

Der flämische Film „Brasserie Romantiek” läuft am heutigen Montag in der St. Ingberter Kinowerkstatt. Foto: Rendezvous Filmverleih
Der flämische Film „Brasserie Romantiek” läuft am heutigen Montag in der St. Ingberter Kinowerkstatt. Foto: Rendezvous Filmverleih FOTO: Rendezvous Filmverleih
St. Ingbert. Eine wundervolle Liebesgeschichte hat der belgische Regisseur Vanhoebrouck da geschaffen: „Brasserie Romantiek“ zeigt einen turbulenten Abend in einer Brasserie, die eigentlich ein Sternelokal sein müsste. bea

Was ganz Leichtes gibt es heute in der Kinowerkstatt zu sehen: "Brasserie Romantiek - Das Valentins-Menü" (Belgien 2012) von Regisseur Joël Vanhoebrouck läuft heute, am Montag, 2. März, um 20 Uhr. "Brasserie Romantiek", der Film über ein Valentins-Menü in einer kleinen Brasserie, hinter der sich eigentlich ein Sterne-Lokal versteckt, kommt aus Belgien. Genauer gesagt aus Flandern, einer Region, die in den vergangenen Jahren oft für Überraschungshits gesorgt hat wie "Bullhead" und "The Broken Circle" oder "Die Beschissenheit der Dinge".
Turbulenter Abend




Spielfilm-Debütant Joël Vanhoebrouck führt durch einen turbulenten Abend, der sich auf einen Schauplatz konzentriert, aber trotzdem für viel Abwechslung sorgt.

"Brasserie Romantiek" ist eine wundervolle Liebeskomödie, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Worum es darin geht? Am Valentinsabend sind alle Tische reserviert, das Team in der Küche ist gut vorbereitet und gut gelaunt. Als erster Gast kommt ausgerechnet der frühere Liebhaber von Restaurant-Chefin Pascaline und fragt, ob sie in wenigen Stunden mit ihm nach Buenos Aires fliegen will, ihrem einstigen Sehnsuchtsort.

Das sorgt für Chaos und einen Abend voller Überraschungen. Auch bei den Gästen schlagen die Gefühle Kapriolen, alte Paare trennen sich und neue finden sich.

kinowerkstatt.de