| 00:00 Uhr

Leserbrief zum Thema Bäume im Gesundheitspark

St. Ingbert. Natur und Umwelt haben keine Lobby

Zum Artikel "Braun statt grün im Gesundheitspark " vom 6. März:

Im Gesundheitspark wurden am Alten Kreiskrankenhaus Bäume gefällt und Büsche gerodet. Die Standortentwicklungsgesellschaft Saarpfalz mbH hat durch einen Baumgutachter, wer immer das auch war, feststellen lassen, dass "ein großer Teil" der Bäume bruchgefährdet war. Ein großer Teil? 30 Prozent sind ein großer Teil. Dann waren 70 Prozent der Bäume, die gefällt wurden gesund? Dass man "die Gelegenheit nutzte, gleich das Busch- und Strauchwerk mit zu entfernen" ist ein Indikator dafür, dass Natur und Umweltschutz in St. Ingbert keine Lobby haben. Auch die Stadtverwaltung hat in diesem Fall rechtlich keine Möglichkeiten gegen die willkürliche Rodung und Naturzerstörung vorzugehen. Das ist schade.

Marianne und Gilbert Laßotta, St. Ingbert