| 20:46 Uhr

KSV 68 St. ingbert
Jugend des KSV St. Ingbert topplatziert beim Itenga-Cup

Der Ringernachwuchs des KSV St. Ingbert beim Itenga-Cup (vorne von links): Emelie Bauer, Jakob Bauer, Konstantin Kramer, Tjörben Schlicher, Felix Klimke, Leo Wittenmeier, Luzie Wittenmeier, Georg Bauer und Kadir Göleli sowie (hinten von links) Gregor Aumüller, Leonard Kirsch, Mark Schneider und Philipp Pressmann.
Der Ringernachwuchs des KSV St. Ingbert beim Itenga-Cup (vorne von links): Emelie Bauer, Jakob Bauer, Konstantin Kramer, Tjörben Schlicher, Felix Klimke, Leo Wittenmeier, Luzie Wittenmeier, Georg Bauer und Kadir Göleli sowie (hinten von links) Gregor Aumüller, Leonard Kirsch, Mark Schneider und Philipp Pressmann. FOTO: Martina Kirsch
St. Ingbert. Am vergangenen Sonntag fand das internationale Ringkampfturnier „Itenga-Cup“ in Eppelborn-Wiesbach statt. Rund 120 Kinder und Jugendliche waren der Einladung des KSV Wiesbach gefolgt. Auch der KSV 68 St. red

Ingbert hat mit zehn Ringern an dem Wettbewerb teilgenommen und erkämpfte sich sehr gute Ergebnisse.


Gleich viermal Gold für die ersten Plätze holten sich aus dem St. Ingberter Ringernachwuchs Tjörben Schlicher (C-Jugend 85 kg), Leonard Kirsch (D-Jugend 51 kg), Gregor Aumüller (D-Jugend 39 kg) und Mark Schneider (D-Jugend 35 kg). Auf Platz zwei schaffte es Philipp Pressmann (D-Jugend 70 kg). Platz drei gab für Felix Klimke (C-Jugend 46 kg). Weiterhin erreichten Luzie Wittenmeier Platz 4 (E-Jugend 29 kg), Leo Wittenmeier Platz 6 (D-Jugend 39 kg), und Kaan AlkanPlatz 8 (E-Jugend 25 kg).

Mit den starken Ergebnissen der D-Jugend des KSV St. Ingbert, die Kadir Göleli und Konstantin Kramer trainiert wird, mit dem 2. Platz der Vereinswertung belohnt.