| 20:28 Uhr

Demografischer Wandel in St. Ingbert
Körner befürchtet „privaten Leerstand“

Die Familienpartei im Stadtrat will den demografischen Wandel in der Stadtentwicklung stärker berücksichtigt sehen. Das Thema werde stiefmütterlich behandelt, beklagt der Fraktionsvorsitzende Roland Körner. In St. Ingbert drohe ein „privater Leerstand“. Daher fordere seine Partei ein „Altbau-Inwertsetzungsprogramm“. Es soll „sanierungswürdigen Wohnraum“ sichern und älteren Menschen ermöglichen, „wertig und würdig zu Hause wohnen zu bleiben“.