Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:05 Uhr

Kleine Kreisel drehen sich in der Hitze

Der Fidget-Spinner, ein Spielzeug für Groß und Klein, sind gerade dabei, Deutschland zu erobern. In St. Ingbert wurden auch die kleinen Kreisel gestern auf dem Johannismarkt angeboten. Foto: Cornelia Jung
Der Fidget-Spinner, ein Spielzeug für Groß und Klein, sind gerade dabei, Deutschland zu erobern. In St. Ingbert wurden auch die kleinen Kreisel gestern auf dem Johannismarkt angeboten. Foto: Cornelia Jung FOTO: Cornelia Jung
St Ingbert. Der Johannismarkt in der Fußgängerzone bot gestern Bewährtes, aber auch eine trendige Neuigkeit. Cornelia Jung

Gestern fand in St. Ingberts Fußgängerzone der Johannismarkt statt. Bei bestem Sommerwetter, so dass man das Angebot an einem von 40 Ständen, das durch das Auftragen von ägyptischer Erde zu kosmetischen Zwecken "Sportliche Bräune ohne Sonne" versprach, zumindest an diesem Tag nicht unbedingt brauchte. Luftige Kleidchen und sommerliche Shirts dagegen fanden zahlreiche, meist weibliche Abnehmer, schließlich fällt der Johannistag in die Zeit der Sommersonnenwende. Rhabarber und Spargel wurden traditionell nur bis zum 24. Juni geerntet. Die Vorteile von Sparschälern und anderen Küchenwerkzeuge demonstrierte man also an Gurken und Möhren, die es das ganze Jahr über gibt. "Es ist eigentlich dasselbe wie immer", stellte ein Herr nach seinem Gang durch Kaiser- und Ludwigstraße fest.

Doch was den einen langweilt, veranlasste einen anderen vielleicht dazu, extra deshalb auf den Markt zu kommen. So schwören einige auf die Qualität der Messer, Reinigungsmittel oder das Staubsaugerzubehör. Ein Gewürzstand hatte seine Stammkundschaft ebenso wie der Sockenverkäufer. Wachstischtuch im ansprechenden Design für Haus und Garten wurde gern gekauft und Schmuck und Sonnenhüte fanden als Accessoire und Schutz für den Sommer auch neue Besitzer. Auffallend viele Schüler waren diesmal unter den Marktgängern. Und das hatte seinen Grund, denn es hatte sich in der Schulpause herumgespochen, dass einige Stände "Finger-Spinner" verkauften. Das ist das neue Must-have-Spielzeug, das mit einem Kugellager bestückt zwischen Daumen und Zeigefinger gedreht wird. Je schneller desto besser.

Am Tisch einer Anbieterin unterhielten sich Jung und Alt über die Vorteile der verschiedenen Modelle. Ein junger Mann war auf der Suche nach einem besonders schweren Handkreisel. "Das sind die besten und die drehen sich am längsten", wusste er. Und so hatte der Johannismarkt für jeden Zweck und jedes Alter etwas zu bieten.