| 21:54 Uhr

Kolumne
Kleine Kolonnen auf Parkplatzsuche

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Das Oktoberfest, die Ingubertusmesse und die Kirmes, in St. Ingbert stehen einige Ereignisse an. Zahlreiche Besucher werden erwartet. Dafür wurde bereits das große Festzelt auf den Marktplatz aufgebaut.

Seit dem beobachte ich jeden Morgen bei der Anfahrt kleine Autokolonnen, die auf der Suche nach einem Parkplatz langsam ihre Kreise um das Marktplatz-Areal ziehen. Dabei ist St. Ingbert geradezu ein Paradies für die Autofahrer. Nur vielleicht zwei Gehminuten weiter wartet bereits der nächste kostenlose Parkplatz. Im Vergleich zu Alt-Saarbrücken sind das, zumindest für die Autofahrer, luxuriöse Zustände. Dort kämpfen die Anwohner tagtäglich um jedes freie Plätzchen – auch ohne Messe, Kirmes oder Oktoberfest. Doch was man bei dem Lob nicht vergessen darf, nicht jeder fährt Auto. Die Mittelstadt erstellt gerade mit einem Planungsbüro ein Verkehrskonzept für die Zukunft. Auch die Bürger dürfen mitmischen. Und nicht wenige fordern einen Ausbau der Radwege. Auch der Öffentliche Nahverkehr darf dabei nicht zu kurz kommen. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern damit St. Ingbert lebenswert bleibt – und zwar für alle. Nur dann besteht die Chance, dass in Zukunft die kleinen kreisenden Kolonnen der Vergangenheit angehören.