| 20:51 Uhr

Kita Herz Jesu Hassel
Tag der Generationen als Dank für Omas und Opas

Die „Vogelhochzeit“ war ein Höhepunkt bei dem Fest der Kita Herz Jesu im Hasseler Fröschenpfuhl.
Die „Vogelhochzeit“ war ein Höhepunkt bei dem Fest der Kita Herz Jesu im Hasseler Fröschenpfuhl. FOTO: Dirk Schäfer / D.Schaefer
Hassel. Mit einem ganz besonderen Motto feierte die Katholische Kindertagesstätte Herz Jesu Hassel ihr diesjähriges Kindergartenfest. Im Fröschenpfuhl stand bei schönstem Wetter dieses Mal alles im Zeichen der Großeltern: der Kindergarten feierte den „Tag der Generationen“ als Dank für das Engagement der Großeltern, denen innerhalb der Kindergarten-Familien heute immer öfter eine wichtige Rolle in der Bewältigung des Alltags zukommt. red

„Unsere Oma ist die beste“ klang es folgerichtig zur Begrüßung aus den Kehlen der Kinder des Hasseler Kindergartens. Die Erzieher und Erzieherinnen aus dem Team um die Leiterin Nina Rambaud hatten sich überlegt, die Großeltern der Kinder in den Mittelpunkt des Festes zu rücken. Das Programm für den besonderen Tag hatte deshalb im Vorfeld eine Arbeitsgruppe entwickelt, der auch einige Großeltern angehörten. So entstand die Idee zu Spielen, die die Großeltern bereits in ihrer Kindergartenzeit gespielt hatten, wie Eierlauf, Dosenwerfen, Stelzenlaufen, Hula-Hoop, Sackhüpfen, „Blinde Kuh“ und einem Märchenrätsel – eine kleine Hommage an deren eigene Kinderzeit. Die Kinder bekamen Laufkarten, die sie an den einzelnen Stationen nach erfolgreicher Teilnahme stempeln lassen konnten.


Der Höhepunkt der Feier im Fröschenpfuhl war die Aufführung der „Vogelhochzeit“, bei der einige der Großeltern selbst als Darsteller mitwirkten und ein Chor aus Großeltern mit ihrem „Fideralala“ für die passende musikalische Untermalung sorgte. Der Förderverein der Kita sorgte rund um das Fest für beste Verpflegung mit kalten und warmen Getränken, Kuchen, Muffins, Salatbuffet, Schwenkern und Würstchen.

Nina Rambaud dankte dem Förderverein und den Helfern vom Elternausschuss für die Unterstützung im Vorfeld und am „Tag der Generationen“ selbst. Zum Schluss bekam jede Oma und jeder Opa als Überraschung ein Geschenk in Form eines Buttons „beste Oma“ oder „bester Opa“.