| 19:12 Uhr

Kinder gehen eine Stunde zusätzlich durch den Wald

Viele Kinder haben Spaß mit der Aktion „3000 Schritte extra“ und gehen gerne eine zusätzliche Stunde zu Fuß durch die Natur ihrer Heimat. Foto: SZ/Silvia Zimmer
Viele Kinder haben Spaß mit der Aktion „3000 Schritte extra“ und gehen gerne eine zusätzliche Stunde zu Fuß durch die Natur ihrer Heimat. Foto: SZ/Silvia Zimmer FOTO: SZ/Silvia Zimmer
Saarpfalz-Kreis. Wenn man Kindern mit gutem Beispiel vorangeht, nützt es womöglich etwas. Das dachte man sich auch beim Gesundheitsamt des Kreises und führte die Aktion „3000 Schritte in der Kita extra" ein. Die Kinder machen gerne mit. Christina Maack

Wenn die Eltern sich kaum bewegen und auf der Couch Chips und Sahnetorte verspeisen, ist es meist so, dass die Kinder irgendwann dieselben Vorlieben teilen. Ungesund ist das allemal, und die Kosten für Krankheiten, die aus Übergewicht und Bewegungsmangel resultieren, bezahlt am Ende die Allgemeinheit.


Grund genug für das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises, solchen Auswüchsen vorzubeugen. Zumindest in der Zeit, in der das Kind sich in einer öffentlichen Einrichtung befindet, also in der Kindertagesstätte oder in der Schule. Seit 2013 gibt es zum Beispiel die Aktion "3000 Schritte in der Kita extra", deren Bilanz gestern anlässlich eines Besuchs in unserer Redaktion - zu Gast waren die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Sigrid Thomé-Granz, und Eva Schwerdtfeger, Leiterin der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit - vorgestellt wurde.

Fünf Kitas machen bei dieser Bewegungs-Aktion mit und begehen zusätzlich zum üblichen Sportprogramm - etwa eine Stunde lang - ihren 3000-Schritte-Weg. Der Vorteil ist, dass der jeweilige Wald- oder Wiesenweg von der Kita aus leicht zu erreichen ist. Der Effekt ist klar: "Die Kinder kennen da jeden Stein und identifizieren sich mit diesem Weg, sie freuen sich schon darauf, ihn zu gehen", so Eva Schwerdtfeger, die bei dieser Aktion den Kontakt zu den Erzieherinnen hält. Ist der Weg zehn Mal absolviert worden, gibt es eine Urkunde, die die meisten Kinder jetzt schon haben.

Mit dabei bei der Aktion "3000 Schritte extra" sind in Homburg die drei Awo-Kitas Birkensiedlung, Reiskirchen und du Bonheur, ebenso die Kita Sonnenblume in Hassel und die in Peppenkum. Es wäre schön, wenn man mit diesen sportlichen Aktionen auch bei den Eltern ein Umdenken in Gang setzten könnte, sagte Dr. Thomé-Granz.

saarpfalz-kreis.de