| 00:00 Uhr

Kinder führen närrisches Zepter

Fit für ihren großen Auftritt macht sich die Gruppe Just dance. Foto: Hans Hurth
Fit für ihren großen Auftritt macht sich die Gruppe Just dance. Foto: Hans Hurth FOTO: Hans Hurth
Bierbach. Büttenreden, Tanzgruppen und Live-Musik gibt es bei der Kinder-Kappensitzung in Bierbach am Dienstag, 4. März. Das Spektakel geht in die vierte Auflage. 55 Akteure werden in einem dreistündigen Programm das Publikum unterhalten. Von SZ-MitarbeiterHans Hurth

. Die Kinder-Kappensitzung, veranstaltet vom Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Bierbach, erfreut sich steigender Beliebtheit. Kinder übernehmen mit Tanzgruppen, Büttenreden sowie Gesangseinlagen ab 15 Uhr das Zepter in der närrisch dekorierten Pirminiushalle. 22 Programmpunkte lassen beste Unterhaltung erwarten. "Bereits seit letzten Mai proben die Tanzgruppen des TV Bierbach", weiß Anja Gölzer als Cheforganisatorin über den Fleiß des Nachwuchses. Neben Anja Gölzer sind Manuela Schwarz und Vitana Deckarm die Trainerinnen. Zum zweiten Male dabei sind die Minis, zehn Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren, die 15 Kinder der Sweetys sind zwischen sieben und neun Jahre und zwölf Jugendliche der Zehn- bis 14- Jährigen-Gruppe Just dance sind seit Beginn dabei.

Weiter erfreuen das Tanzpärchen Sophia Endres/Kim Lehnhard sowie das Funkenmariechen Alina Weinmann. Unzählige Stunden an der Nähmaschine hat Sonja Wöll zugebracht und dabei farbenfrohe Kostüme geschneidert, sie zaubern optische Farbtupfer an den Jugend-Narrenhimmel. Weitere Mitwirkende sind der Fanfarenzug der Feuerwehr um Franz Josef Schuler, zum Singen und Mitklatschen lädt eine Mini-Playback-Show von Fastnachtshits mit Annette und Luisa Motsch (Choreographie) ein, moderiert von Monika Neues. Als Lausbub steigt Lukas Arbeiter ebenso in die Bütt wie Timon Püschel und das Duo Kyra Vogt/Elly Merkel, beide neun Jahre jung.

Den närrischen Nachmittag runden Tanz- und Tobe-Runden für die Kinder, eine Schminkecke, Kostümprämierung sowie jede Menge weitere Überraschungen ab. Für die Technik sorgen Martin und Dominik Risch, durch das Programm führt Felix Schäck." Eines hat sich längst herauskristallisiert: "Der Nachmittag zum Abschluss der Fastnacht zieht immer mehr Besucher an, vor allem die Akteure fiebern dem Fasend-Dienstag voller Vorfreude entgegen", hat Anja Gölzer ausgemacht.