| 20:45 Uhr

Kabarettrevue
„Freistaat Saarpfalz“ wird noch einmal in St. Ingbert gezeigt

Die Gruppe „Marx, Ruge & Holzhauser“ mit den Akteuren (von links) Felix Holzhauser, Thomas Benn, Leander Usner, Reiner Marx, Hannah Neumann, Jürgen Holzhauser und Hans Ruge.
Die Gruppe „Marx, Ruge & Holzhauser“ mit den Akteuren (von links) Felix Holzhauser, Thomas Benn, Leander Usner, Reiner Marx, Hannah Neumann, Jürgen Holzhauser und Hans Ruge. FOTO: Tobias Gölzer / Tobias Goelzer
St. Ingbert. Zum 200-jährigen Bestehen des Landkreises führt das Ensemble Marx, Ruge & Holzhauser in Kooperation mit der Siebenpfeiffer-Stiftung und dem Saarpfalz-Kreis die Kabarettrevue „Freistaat Saarpfalz“ auf. red

Eine weitere Vorstellung gibt es am kommenden Samstag, 22. September, im Pfarrheim St. Josef in Sankt Ingbert. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.


„Freistaat Saarpfalz“ bringt sowohl die bayerische Zeit des Landkreises im 19. Jahrhundert, die Verbindungen in die Gegenwart als auch aktuelle Gegebenheiten mit kabarettistischen Stilmitteln auf die Bühne. Das Hambacher Fest 1832 und die pfälzische Revolution 1849 stellen die historischen Kulissen für die Lieder wie für die Conférencen dar. Vom frühen Freiheitsbegriff über Grenzprobleme bis zur Revolution und zum Krieg, von Siebenpfeiffer und Wirth bis zum FC Homburg, von der Situation der Bevölkerung während der Zugehörigkeit zu Bayern bis zu einer neuen Saarpfalzhymne reichen die Conférencen von Reiner Marx und die zum großen Teil neu komponierten und arrangierten Titel der sechs Musiker.

Das Publikum wird an wenigen Stellen geneigt sein mitzusingen, aber auch wieder zu verstummen, um dann laut zu lachen, auch wenn das Lachen mal im Hals stecken bleibt. Dem Ensemble für „Freistaat Saarpfalz“ gehören an: Hannah Neumann (Gesang, Violine, Klavier), Felix Holzhauser (Gesang, Klavier, Gitarre), Leander Usner (Bass, Tenorhorn), Thomas Benn (Schlagwerk, E-Gitarre), Reiner Marx (Conférence), Hans Ruge (Gesang, Gitarre) und Jürgen Holzhauser (Gesang, Klavier, Akkordeon, Gitarre).



Anmeldung: Der Eintritt ist frei; aufgrund des begrenzten Platzangebotes ist jedoch eine Anmeldung vorab erforderlich. Anmelden kann man sich bis 21. September unter der Telefonnummer (0 68 41) 104-82 11 oder per E-Mail an veranstaltungen@saarpfalz-kreis.de. Am Ende der Veranstaltung wird um eine Spende für die Siebenpfeiffer-Stiftung gebeten.