| 08:45 Uhr

Versuchter Raub
Junger Mann wird an Bushaltestelle überfallen

St. Ingbert. Zwei Räuber haben einen 18-Jährigen nahe dem St. Ingberter Kreiskrankenhaus ins Gesicht geschlagen, um an sein Handy zu kommen. Von Manfred Schetting

Am Sonntagabend kurz vor 23 Uhr ist ein 18-jähriger St. Ingberter Opfer eines versuchten Raubdelikts geworden. Der junge Mann wartete nach Angaben der Polizei an einer Bushaltestelle in der Nähe des Kreiskrankenhauses. Dort näherten sich ihm plötzlich zwei unbekannte Täter, von denen einer dem 18-Jährigen unvermittelt ins Gesicht schlug. Anschließend forderte der Täter das Handy des jungen Mannes, was dieser aber nicht aushändigte. Die beiden Täter flüchteten schließlich in Richtung Innenstadt. Der junge Mann erlitt durch den Schlag eine Augenhöhlenfraktur.



Die beiden männlichen Täter werden als etwa 1,80 Meter groß, schlank und schwarz gekleidet beschrieben. Einer der Männer trug eine schwarz-rote Wintermütze, der andere hat schwarzes, mittels Gel frisiertes, lockiges Haar, welches bis über die Ohren reicht.

Zeugen, die Hinweise zu den beschriebenen Tätern geben können, sollen sich bei der Polizeiinspektion St. Ingbert unter Tel. (0 68 94) 10 90 melden.