| 20:30 Uhr

Innere Stimmung – nach außen gekehrt

Sinfonie lautet der Titel dieses Bildes von Doris Tabillion, das im Bildungszentrum in Kirkel zu sehen ist. Foto: Mo Fontaine
Sinfonie lautet der Titel dieses Bildes von Doris Tabillion, das im Bildungszentrum in Kirkel zu sehen ist. Foto: Mo Fontaine FOTO: Mo Fontaine
Kirkel/St Ingbert. Einen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens präsentiert bis Ende September die Malerin Doris Tabillion in Kirkel. Für ihre Bilder charakteristisch sind die starken Farben, die die Künstlerin in unendlichen vielen Schattierungen aufträgt. red

. Die St. Ingberter Malerin, Keramikerin und Erzieherin Doris Tabillion stellt bis 30. September im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel ihre Werke aus. Geöffnet ist die Galerie montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr. Die Malerin präsentiert einen Querschnitt ihres malerischen Schaffens der letzten Jahre in Acryltechnik.



Dabei springen dem Betrachter die expressionistischen Bilder ins Auge, weil die Farbe zu höchster Leuchtkraft geführt wird. Die Farbe ist immer ihr Ausdrucksträger, ob eine unendliche Zahl an Blautönen, die sich bewegen zwischen hellem Stahlblau über leuchtendes Azur- und Kobaltblau bis hin zu Dunkelblau. So verfährt sie auch mit ihren vielen unterschiedlichen Rot-, Gelb- oder Grüntönen sowie Mischungen, die den Besucher in ihren Bann ziehen können. So spielt auch LED-Lichttechnik eine Rolle, wenn Doris Tabillion den lyrischen Charakter einer Landschaft damit in ein expressionistisches Gemälde verwandelt. "Man muss sich immerfort verändern, erneuern, verjüngen, um nicht zu verstocken." Damit folgt sie der Auffassung des Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832).

Große Bewegtheit und Dynamik kennzeichnen außerdem die Werke von Doris Tabillion. Synästhesie spielt eine Rolle, denn Sinneseindrücke und Gefühlszustände drückt sie durch Farbe aus, ringt dabei um die Form. Ihre Gemälde bilden stets innere Bilder ab, die dennoch auf äußere Einflüsse zurückzuführen sind. Die St. Ingberter Malerin Mo Fontaine betont: "Die Bilder von Doris Tabillion sind wirklich phantastisch, ein Besuch der Ausstellung lohnt sich wirklich."

Der Betrachter könnte bisweilen eine edelsteinartige Erscheinung in den Kunstwerken erahnen. Denn die Künstlerin betätigt sich vielseitig, was in ihrer Arbeit Ausdruck findet. Sie gestaltet Schmuck, farbenfrohe schicke Ketten, Ohrringe, Armbänder. Auch als Textilkünstlerin kreiert sie, näht und stickt. Ihre Kreativität erstreckt sich nicht nur auf diesen Bereich. Sie führt als Dozentin bei der VHS in Sulzbach und St. Ingbert-Hassel Keramikkurse durch, wobei Möglichkeiten der Gestaltung nicht aufzählbar sind. Dass diese immer voll belegt sind, spricht für Doris Tabillion.