| 20:06 Uhr

IG Metall
Über die Auswirkungen von neuen Technologien in den Büros

Saarpfalz-Kreis. Jobkiller oder Chance: Diskussion der IG Metall zu Robotic Process Automation. Von red

Die IG Metall Homburg-Saarpfalz informiert auf ihrer nächsten Veranstaltung für Angestellte über neue Technologien im Bürobereich. Konkret ist die Diskussion über die mögliche Einführung von RPA (Robotic Process Automation) gemeint.


Dieser Prozess, welcher frei übersetzt „Robotergesteuerte Prozessautomatisierung“ heißt, könnte in den nächsten Jahren die Dateneingabe und -erfassung in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Human Resources (HR) und Beschaffung erheblich erleichtern und die menschliche Hand ganz übernehmen. Darauf macht Ralf Reinstädtler, 1. Bevollmächtigter der IG Metall, aufmerksam. Allerdings könnte sich auch dadurch die Chance ergeben, dass Mitarbeiter nicht (mehr) routinemäßigen Standardaufgaben übernehmen müssten, sondern sich anderen Tätigkeiten widmen könnten.

Was aber in der Folge mit den freigewordenen Tätigkeiten im Angestelltenbereich passiert, welche Folgen sich hieraus ergeben, wie die weitere Qualifizierung der Mitarbeiter aussieht und ob das technische System die Möglichkeit bietet, individuelle Leistungs- und Verhaltenskontrollen durchzuführen, darüber will die IG Metall mit Interessierten diskutieren.



Die Infoveranstaltung für Angestellte findet am morgigen Donnerstag, 8. November, ab 17.20 Uhr im Großen Sitzungsraum (Erdgeschoss) des Kardinal-Wendel-Hauses, in der Kardinal-Wendel-Straße 10 in Homburg, statt.

Anmeldungen: E-Mail homburg-
saarpfalz@igmetall.de oder über Dr. Robert Wycislo, E-Mail robert.wycislo@
igmetall.de.