| 20:26 Uhr

St. Johannes
In St. Johannes das neue Jahr begrüßt

Rohrbach. Als hätten sich am verganegen Sonntagmorgen Schleusen geöffnet und die Gäste der Pfarrgemeinde St. Johannes im Stadtteil Rohrbach ins Jugendheim St. Johannes geleitet. So ähnlich war es auch, denn vor dem Neujahrsempfang 2018 des Pfarreirates trafen sich alle Gottesdienst-Besucher zur letzten Messe in St. Johannes bis zum Osterfest. Ein neuer Anstrich macht die vorübergehende Schließung notwendig. red

Beate Dohr, Vorsitzende des Pfarreirates, begrüßte die Anwesenden, insbesondere kirchliche und weltliche Amtsinhaber, und weiterhin die Mitglieder der Pfarrgemeinde, welche sich in jedem Jahr gerne zu diesem Neujahrsempfang einfinden. Dohr ließ das vergangene Jahr Revue passieren und nannte eine Reihe von Veranstaltungen, darunter zweimal eine Gelegenheit, sich zu einem frohen Fest zu treffen: der 50. Geburtstag und etwas später das 25-jährige Priesterjubiläum von Pfarrer Marcin Brylka. Einer der Höhepunkte im Kirchenjahr war das Hochamt mit der „Pastoralmesse in F“ von Ignaz Reimann am zweiten Weihnachtstag, wenngleich mit einem Wermutstropfen versehen, da es gleichzeitig den Abschied von Organist und Chorleiter Norbert Feibel bedeutete, welcher jahrzehntelang den Kirchenchor St. Johannes und das Pfarrorchester in Rohrbach leitete. Ein Vorausblick in das Jahr 2018 beinhaltet nicht weniger als 54 Punkte. Erwähnt sei nur der erste und der letzte Termin: Hausmusikabend im Jugendheim mit dem Pfarrorchester am 4. Februar und der letzte Termin, der Neujahrsempfang im Jugendheim am 6. Januar 2019. Ausdrucke dies gesamten Programmes sind ab sofort auch im Pfarrbüro erhältlich.


Ein weiterer wichtiger Punkt für das neue Jahr, der jedoch im Hintergrund abläuft, wird die Auswertung der Fragebögen sein (Umfrage 2017) welche gegen Ende des Jahres verteilt wurden und inzwischen zur Bearbeitung bereit liegen.