| 19:21 Uhr

In die Ardennen fahren und Geschichte erleben

St Ingbert. Die VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 24. Juni, von 7 bis 20 Uhr eine Tagesfahrt in die Ardennen an, bei der noch Plätze verfügbar sind. Die Reise führt in den Norden des Großherzogtums Luxemburg. Dort liegt die Kantonshauptstadt Vianden malerisch im tief eingeschnittenen Tal der Our. Hoch über dem Ort thront die wiedererstandene Stammburg der Grafen von Vianden, die mit Abstand mächtigste feudale Verteidigungsanlage in Luxemburg, die wegen ihrer sehenswerten Architektur weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Zu Füßen der Burg erstreckt sich die reizvolle mittelalterliche Stadt, in die sich Victor Hugo während seines Exils zeitweise zurückzog. Besucht wird auch Clervaux, ein geschichtsträchtiges Städtchen im tiefeingeschnittenen Tal der Clerve, überragt von einer mächtigen Benediktinerabtei in romanisch-burgundischem Stil erbaut. In der "Stadt der Bilder" ist der traditionelle Garten zu einer Ausstellungsfläche unter freiem Himmel umgewandelt und erweitert worden. Das mittelalterliche Schloss beherbergt mehrere Ausstellungen, unter anderem The Family of Man, die größte Fotoausstellung aller Zeiten von Edward Steichen, dem berühmten amerikanischen Fotografen Luxemburger Herkunft. Die Reiseleitung haben Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost, Reisepreis: rund 59 Euro. red

Die VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 24. Juni, von 7 bis 20 Uhr eine Tagesfahrt in die Ardennen an, bei der noch Plätze verfügbar sind. Die Reise führt in den Norden des Großherzogtums Luxemburg. Dort liegt die Kantonshauptstadt Vianden malerisch im tief eingeschnittenen Tal der Our. Hoch über dem Ort thront die wiedererstandene Stammburg der Grafen von Vianden, die mit Abstand mächtigste feudale Verteidigungsanlage in Luxemburg, die wegen ihrer sehenswerten Architektur weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Zu Füßen der Burg erstreckt sich die reizvolle mittelalterliche Stadt, in die sich Victor Hugo während seines Exils zeitweise zurückzog. Besucht wird auch Clervaux, ein geschichtsträchtiges Städtchen im tiefeingeschnittenen Tal der Clerve, überragt von einer mächtigen Benediktinerabtei in romanisch-burgundischem Stil erbaut. In der "Stadt der Bilder" ist der traditionelle Garten zu einer Ausstellungsfläche unter freiem Himmel umgewandelt und erweitert worden. Das mittelalterliche Schloss beherbergt mehrere Ausstellungen, unter anderem The Family of Man, die größte Fotoausstellung aller Zeiten von Edward Steichen, dem berühmten amerikanischen Fotografen Luxemburger Herkunft. Die Reiseleitung haben Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost, Reisepreis: rund 59 Euro.


Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldung möglichst schnell bei der VHS unter Tel. (0 68 94) 13-723, oder per E-Mail an vhs@st-ingbert.de.