| 21:03 Uhr

Biosphärenmarkt
Im Rathaus die Biosphäre erleben

Lore Stolz präsentiert auf dem Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des St. Ingberter Rathaus ihre Fruchtaufstriche. Die Zutaten stammen aus dem Biosphärenreservat Bliesgau.
Lore Stolz präsentiert auf dem Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des St. Ingberter Rathaus ihre Fruchtaufstriche. Die Zutaten stammen aus dem Biosphärenreservat Bliesgau. FOTO: Wolfgang Henn
St. Ingbert. Auf dem Biosphärenmarkt in St. Ingbert werben am Wochenende wieder viele Unternehmer für Lebensmittel und Handwerk aus der Region. red

Der herzhafte Geruch von Bauernbratwürsten und Gefüllten mit Specksoße lockt wie jedes Jahr die Besucher zum Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses in St. Ingbert. Der Markt ist eine feste Größe am St. Ingberter Erlebniswochenende am 17. und 18. März mit der Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse und dem verkaufsoffenen Sonntag mit Autoschau. Der Biosphärenmarkt präsentiert wieder eine breite Palette regionaler Produkte aus dem Biosphärenreservat Bliesgau. Frische Erzeugnisse aus Umgebung bedeuten auch ein Stück Lebensqualität und entlasten die Umwelt durch die Vermeidung langer Transportwege. Das Motto des Marktes: „Kennenlernen, Probieren, Genießen und Kaufen.“


So können Besucher wieder Apfelsaft, Apfelsecco und Apfelwein von den Streuobstwiesen des Bliesgaus probieren. Zudem findet man hausgemachte Konfitüren, Fruchtaufstriche und Gelees aus heimischem Obst, auch vegane Brotaufstriche, Chutneys, Pesto und eingelegtes Gemüse.

An anderen Marktständen werden Vollkorn- und Dinkelbackwaren, Walnüsse in Honig, Kräuter- und Blütensirup, ausgewählte Kräuteröle, Apfelessig, Senf und feine Edelbrände aus der Region angeboten. Fleisch- und Wurstwaren mit Bioland-Siegel sowie Wurst- und Wildspezialitäten sind ebenso erhältlich. Verschiedene Honigsorten, Biohonige und Imkereiprodukte sind ebenfalls im Angebot.

Ganz neu sind in diesem Jahr kreative Teemischungen aus naturbelassenen Blättern, Blüten, Rinden, Wurzeln und Früchten, ohne Zusatzstoffe und in Bioqualität, hergestellt von einem Unternehmen aus Homburg.

Des Weiteren findet man an verschiedenen Marktständen wieder Geschenkideen wie Drechselarbeiten aus Hölzern der Biosphärenregion, aber auch Heudekorationen, handgefertigte Seifen und Badeprodukte, Kosmetik und Massageöle sowie Wohlfühlprodukte aus der Natur wie etwa Kräuter- und Körnerkissen.



Die Fairtrade-Steuerungsgruppe St. Ingbert beteiligt sich in diesem Jahr erstmals mit einem Stand auf dem Biosphärenmarkt gemeinsam mit dem Weltladen St. Ingbert und der Fairtrade-Steuerungsgruppe Saarpfalz-Kreis. Neben dem Verkauf fair gehandelter Produkte können Besucher bei der „Stoff gegen Plastik“-Aktion (siehe unten) eine Plastiktüte kostenlos gegen eine Stofftasche tauschen.

Auf der Sonderfläche im Kuppelsaal des Rathauses informiert der Nabu, Ortsgruppe St. Ingbert, zum Thema „naturnah, giftfrei und torffrei gärtnern“ und bietet Nisthilfen für Vögel und Insekten zum Kauf an, die von Haus Sonne in Walsheim gebaut wurden.

Auch die St. Ingberter Bienenkönigin ist wieder auf dem Biosphärenmarkt unterwegs und verteilt Samentütchen, um die Besucher an die Aussaat von bienenfreundlichen Blumen zu erinnern, damit es auch in diesem Jahr vor der Haustür summt und brummt.

Der Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses ist wie die SaarLorLux Tourismusbörse in der Stadthalle an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.