| 21:30 Uhr

Grumbachtalbrücke
Im Grumbachtal werden Wege instand gesetzt

St. Ingbert. Ab kommenden Montag, 9. Juli, beginnen im Bereich der Grumbachtalbrücke weitere Arbeiten zur Vorbereitung des geplanten Ersatzneubaus. Nach Angaben des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) werden zunächst die Umleitungswege für Fahrradfahrer und Fußgänger ertüchtigt. red

Dies sind zum einen der Velo vis-à-vis, der während der gesamten Bauzeit auf der westlichen Autobahnseite und am Stiefelparkplatz vorbei bis hinter die Brückenbaustelle geführt wird. Zum zweiten wird der bereits ausgebaute Forstweg östlich von Sengscheid, der unter dem starken Regen der vergangenen Wochen gelitten hat, wieder instand gesetzt. Zeitgleich wird auch der Weg Richtung Bischmisheim, der von schweren Ausspülungen im Bankettbereich betroffen ist, wieder hergestellt. Diese Maßnahmen werden etwa 14 Tage dauern. Zur Herstellung der Umleitungen ist es laut LfS erforderlich, dass schweres Baugerät auch die Ortslage Sengscheid benutzt. Behinderungen und zeitweilige Sperrungen der Wege seien nicht auszuschließen. Danach wird der Grumbachtalweg komplett gesperrt, sodass nur noch die beiden Umleitungsstrecken genutzt werden können. Es folgen das Einzäunen des gesamten Baubereiches mit dem Aufbau von Toren und Schranken sowie die Herstellung der Baustraße vom Parkplatz Sengscheid zum Grumbachtalweg. Hierfür ist auch eine Verkehrssicherung auf der A 6 in Fahrtrichtung Mannheim vor und hinter dem alten Parkplatz Sengscheid erforderlich. Mit Abschluss dieser vorbereitenden Maßnahmen (voraussichtlich im Herbst) wird der Grumbachtalweg bis zum Beginn der Hauptmaßnahme im Frühjahr 2019 wieder für den Freizeitverkehr freigegeben.