Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

VHS Hassel
Im Februar gibt’s viel zu lernen

Hassel. Die Volkshochschule in Hassel bietet eine Vielzahl an Kursen und Workshops an. red

Die VHS-Nebenstelle Hassel bietet im Februar Smartphone-Kurse, Nähkurse, einen Workshop und zwei Vorträge im Rathaus Hassel an. Am Montag und Dienstag findet jeweils ein Nähkurs, am Mittwoch, 21. Februar, beginnen um 19 Uhr wieder Smartphone-Kurse für Fortgeschrittene und Anfänger.

Am Donnerstag, 22. Februar, geht es um 19.30 Uhr um das Thema „Die Rechte des Arbeitnehmers“. Dozent ist Rechtsanwalt Axel Hilpert, der differenziert auf den Kündigungsschutz in verschiedenen Fällen (ordentliche, außerordentliche und Sonderkündigungsschutz bei Behinderten und Schwangeren) eingehen wird, des Weiteren auf Entgeltansprüche beim Urlaub oder Urlaubsanspruch sowie Arbeitszeitkonten, Urlaubsverfall, Kurzarbeit, Arbeitsunfähigkeit und Grundzüge des Mindestlohns. Fragen rund um das Arbeitsrecht können beantwortet werden. Der Workshop „Trendige Wohnaccessoires aus Beton gießen“ beginnt am 24. Februar um 10 Uhr im Werkraum der Eisenbergschule.

Am Montag, 26. Februar, folgt um 19 Uhr der Vortrag “Wenn Struktur fehlt, brechen Knochen – Osteoporose oder doch nicht?“ Gabriele Marner-Büdel wird insbesondere auf die Fragen eingehen, was Osteoporose ist, wer davon betroffen sein kann, welche Symptome dafür sprechen und welche anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates es gibt. Der Vortrag möchte Einblick in ein Krankheitsbild geben, das nicht nur Frauen betrifft. Die Dozentin gibt Auskunft über Präventionsmaßnahmen, wirkungsvolle Therapien und was man tun kann, um seine Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern.

Um Anmeldung wird gebeten bis einen Tag vor der Veranstaltung an die vhs-Geschäftsstelle St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. (0 68 94) 13-723, oder Nebenstelle Hassel, Telefon (0 68 94) 5 90 89 33, oder per E-Mail: vhs-hassel@gmx.de.