| 00:00 Uhr

Herr Stapper empört sich über die Männerwelt

Robert Griess gastiert am Sonntag im SoHo. Foto: Veranstalter
Robert Griess gastiert am Sonntag im SoHo. Foto: Veranstalter FOTO: Veranstalter
St Ingbert. Mit seinem aktuellen Solo-Programm „Männer, die nach Mammon jagen“ ist der Kabarettist Robert Griess an diesem Sonntag zu Gast im St. Ingberter Kulturbistro SoHo. Griess verkörpert dabei den Ur-Kölner und Hartz-IV-Empfänger Herrn Stapper. Der redet über den Jagdtrieb der Männer. bea

An diesem Sonntag um 20 Uhr ist der Kölner Kabarettist Robert Griess mit seinem aktuellen Solo-Programm "Männer, die nach Mammon jagen" im Kulturbistro SoHo zu Gast. Wie immer mit im Gepäck hat er seine Kunstfigur, das Kölner Urgestein und Hartz IV-Empfänger aus Leidenschaft, Herr Stapper, der wieder öffentlich zur Revolte aufrufen wird.

Männer müssen jagen. Schon immer galt für sie: Fressen oder gefressen werden, to have lunch or to be lunch. Früher jagten sie Mammuts, heute Mammon. Mit dem Mammon jagen Männer auch alles, was sie für Geld kaufen können: Glück, Luxus, Frauen. Doch die Männer sind so verunsichert wie der Kapitalismus. Frauen können nicht mehr kochen wie ihre Mütter, sondern saufen wie ihre Väter. Die Kohle flutscht nicht mehr von selbst - und wenn, gewinnen auf einmal die anderen. "DÖDEL" steht plötzlich für: Deutschlands Ökonomen, die Elite der Leistungsgesellschaft. Allenthalben Männer, die nicht mehr jagen, sondern zweifeln. Und Frauen, die inzwischen oft die besseren Männer sind.

Der Vorverkauf ist bereits beendet, es wird nur noch wenige Restkarten an der Abendkasse geben, diese kosten 16, ermäßigt 12 Euro.