| 19:08 Uhr

Handball: SGH St. Ingbert knöpft Spitzenteam einen Punkt ab

St Ingbert. Handball-Saarlandligist SGH St. Ingbert hat am Samstagabend der HSG TVA/ATSV Saarbrücken einen harten Kampf geliefert. Am Ende knöpfte der Aufsteiger dem Team mit den meisten Punkten (mit zwei anderen Teams) und dem besten Torverhältnis der Liga beim 24:24 (13:14) in der Ingobertushalle einen Punkt ab. Auch Gästetrainer Trainer Andreas Birk lobte: "Es war ein erwartet schweres Auswärtsspiel gegen gut aufgestellte St. Ingberter." Die HSG bleibt als einziges Liga-Team noch ungeschlagen. Birk ärgerte sich auch über "viele individuelle Fehler. Wir haben in der zweiten Halbzeit über 30 Angriffe gebraucht, um zehn Tore zu erzielen". red/dix

Die SGH ist jetzt mit 5:5 Punkten Tabellensiebter und spielt am kommenden Samstag um 20 Uhr beim SV 64 Zweibrücken II.



Vor einer "ordentlichen, aber vor allem sehr lauten Kulisse", so schreibt die SGH auf ihrer Facebookseite, waren drei St. Ingberter erkältet, der verletzte Alexander Sauder fehlte. Bei den Hausherren hatte Michael Bauer einen Sahnetag erwischt und erzielte in den ersten 30 Minuten bereits sieben seiner elf Tore. Die zweite Hälfte führte fast nur die SGH, nach 43 Minuten sogar mit 18:15. Dazu trug auch der starke Tomas Suba im SGH-Tor bei. Durch Eric Werle kam Saarbrücken aber 30 Sekunden vor dem Ende zum 24:24-Ausgleich.