| 19:07 Uhr

„Haben gute Spieler hinzugewonnen“

Treffsicher: Zek Halilaj (links) und Spielertrainer Eric Baus (re.) waren beim 4:3-Heimsieg gegen den SV Kirkel am Sonntag für den SV Oberwürzbach erfolgreich. Halilaj traf sogar doppelt.Foto: Stefan Holzhauser
Treffsicher: Zek Halilaj (links) und Spielertrainer Eric Baus (re.) waren beim 4:3-Heimsieg gegen den SV Kirkel am Sonntag für den SV Oberwürzbach erfolgreich. Halilaj traf sogar doppelt.Foto: Stefan Holzhauser FOTO: Stefan Holzhauser
Oberwürzbach. Mit sechs Punkten und 7:5 Toren sind die Kicker des SV Oberwürzbach optimal in die neue Saison gestartet. Saisonziel ist ein Platz unter den ersten Drei. Spielertrainer Eric Baus konnte im Sommer fünf Neuzugänge begrüßen, drei Spieler verließen den Verein. sho

Für die Fußballer des SV Oberwürzbach ist die neue Saison der Kreisliga A Bliestal gut angelaufen. Die Mannschaft von Trainer Eric Baus hatte zunächst zum Auftakt mit 3:2 beim TuS Rentrisch II gewonnen. Am Sonntag folgte dann ein 4:3-Heimerfolg über den SV Kirkel. Damit belegen die Oberwürzbacher derzeit wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Mimbach Platz zwei.



Am kommenden Sonntag, 21. August, ist der SVO um 13.15 Uhr beim FC Viktoria St. Ingbert II zu Gast. Die Viktoria war bislang erst einmal im Einsatz und siegte dabei mit 8:0 beim TuS Wörschweiler.

"In Rentrisch hatten wir bereits vor der Pause eine unnötige Rote Karte kassiert und dann in Unterzahl eine gute Moral gezeigt", sagt Baus. Und gegen Kirkel musste der Trainer noch einmal selbst auf dem Platz aushelfen, da für die erste und zweite Mannschaft insgesamt nur 22 Spieler zur Verfügung standen. "Wir haben eine klasse Mannschaftsleistung gezeigt. Jedem Spieler war der unbedingte Wille anzumerken, die drei Punkte hier zu behalten", freut sich der Trainer. Den nächsten Gegner kann er jetzt nur schwer einschätzen: "Wie bei allen anderen zweiten Mannschaften auch, wird auch bei der Viktoria viel davon abhängen, wer aus dem Kader der Ersten zum Einsatz kommt. Zuletzt hatten sie mit Andreas Rothe einen richtig starken Angreifer aus der Ersten aufgeboten."

"Noch nie alle Mann zusammen"

Wegen Verletzungsproblemen, Urlaubern und beruflich verhinderten Spielern müssen die Oberwürzbacher am Sonntag umbauen. "Auch in der Vorbereitung hatte ich noch nie alle Mann zusammen. Wir haben ja im Sommer gute Spieler hinzugewonnen. Wenn alle Spieler da sind, herrscht hier schon ein großer Konkurrenzkampf", sagt Baus. Derzeit fehlen unter anderem Stanislav Sacharov (Entzündung im Knie) und Rosario Damiani, der in Rentrisch die gegnerischen Stollen aufs Schienbein bekam.

Saisonziel in Oberwürzbach ist ein Platz unter den ersten Drei. Die Meisterschaftsfavoriten von Baus sind der TuS Ormesheim, FC Palatia Limbach II, SV Bruchhof-Sanddorf sowie die SG Parr Medelsheim. Angesprochen auf die Abmeldungen des SC Olympia Calcio Neunkirchen II und nun auch vom FC Niederwürzbach meint der Trainer: "Wir als Liga müssen die nicht gerade optimale Situation annehmen, wie sie ist, und einfach das Beste daraus machen."

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Die Neuzugänge des Kreisligisten SV Oberwürzbach : Marius Müller, Rosario Damiani (SV St. Ingbert), Michael Paulus, Sebastian Schwarz (TuS Jägersfreude), Alexander Hoeppner (TuS Ormesheim). Abgänge: Martin Redel (FC Viktoria St. Ingbert), Lokman Sahin (Ay Yildiz Völklingen), Steffen Becker (derzeit aus beruflichen Gründen nur Stand-by-Spieler). sho