| 00:00 Uhr

Gleicher Preis für gleiches Angebot

St Ingbert. Der St. Ingberter Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend die Elternbeiträge für die Angebote in den vier städtischen Kitas vereinheitlicht. Ab 1. Mai wird es für manche teurer, für manche aber auch billiger. schet

. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung neue Elternbeiträge in den städtischen Kindertagesstätten festgelegt. Nach dem mit großer Mehrheit gefassten Beschluss werden die Beiträge in allen vier städtischen Kitas einheitlich gestaltet. Demnach zahlen Eltern ab dem 1. Mai in der Kita Luitpoldschule, der Kita Oberwürzbach, der Kita Rentrisch und der Kita Rohrbach (Detzelstraße) folgende Summen: für die sechsstündige Regelbetreuung 84 Euro, für die siebenstündige Regelbetreuung 98 Euro, für die Tagesbetreuung 140 Euro sowie für einen Krippenplatz 350 Euro.

Nach Angaben der Stadt sind die Personalkosten, die die Grundlage der Elternbeiträge darstellen, gegenüber den Kindergartenjahren 2012/13 und 2013/14 um rund 380 000 Euro gestiegen. Zu der Steigerung haben Tariferhöhungen sowie Personalaufstockungen aufgrund längerer Öffnungszeiten in den Kitas Rohrbach, Oberwürzbach und Rentrisch und wegen eines zusätzlichen Betreuungsangebotes (sieben Stunden) beigetragen. Außerdem wurden für die Krippen- und Tagesplätze Hauswirtschaftskräfte eingestellt.

Die jetzt einheitlichen Beträge wirken sich für Eltern in den vier Kitas unterschiedlich aus. So sinken beispielsweise in der Kita Luitpoldschule die Beiträge für die Regel- und die Tagesbetreuung, während sie in der Kita Rohrbach bei der Regelbetreuung um neun Euro und bei der Tagesbetreuung sogar um 30 Euro steigen. Am deutlichsten angehoben werden ab Mai allerdings die Beiträge in den Krippen der Kitas Oberwürzbach, Rentrisch und Rohrbach - und zwar von jetzt 297 auf 350 Euro. In der Kita Luitpoldschule verteuert sich ein Krippenplatz für die Eltern ab Mai von 323 auf 350 Euro.