| 20:17 Uhr

Gerüchte um die Zukunft des FC Habkirchen

Spielmacher El Hossain Amejgal (am Ball) steht mit seinem FC Habkirchen-Frauenberg vor einer ungewissen Zukunft, was die Spielklasse angeht. Foto: sho
Spielmacher El Hossain Amejgal (am Ball) steht mit seinem FC Habkirchen-Frauenberg vor einer ungewissen Zukunft, was die Spielklasse angeht. Foto: sho
Frauenberg/St. Ingbert. In den vergangenen Tagen hatten im Blies- und Mandelbachtal Gerüchte die Runde gemacht, der FC Habkirchen-Frauenberg wolle nach dieser Saison seine beiden Fußball-Mannschaften aus der Landesliga Ost und der Kreisliga A Bliestal vom Spielbetrieb zurückziehen. "Man muss erst einmal abwarten, welche Ergebnisse die Generalversammlung am 27. April zu Tage bringt

Frauenberg/St. Ingbert. In den vergangenen Tagen hatten im Blies- und Mandelbachtal Gerüchte die Runde gemacht, der FC Habkirchen-Frauenberg wolle nach dieser Saison seine beiden Fußball-Mannschaften aus der Landesliga Ost und der Kreisliga A Bliestal vom Spielbetrieb zurückziehen. "Man muss erst einmal abwarten, welche Ergebnisse die Generalversammlung am 27. April zu Tage bringt. Dann stehen Neuwahlen an, und einige Ämter sind noch vakant. So will auch der bisherige Vorsitzende Marcel Jantzen eventuell aufhören", erklärte der FC-Spielausschuss-Vorsitzende Walter Hess auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung. Er ergänzte: "Die Spieler wollen unbedingt weitermachen und die Klasse halten. Deswegen wäre es wichtig, unser Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellenvorletzten SV Reiskirchen zu gewinnen." Anstoß auf dem Rasenplatz in Frauenberg ist um 15 Uhr.


Zeitgleich findet das im Hinblick auf Relegationsrang zwei wichtige Derby zwischen dem SV Rohrbach und dem TuS Rentrisch statt. "Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Die Rohrbacher haben zuletzt beim deutlichen 5:1-Heimsieg gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim überzeugt, aber wir haben beim 2:2 gegen den Tabellenführer SV St. Ingbert ebenfalls unsere Leistung abgerufen", meint Rentrischs Trainer Uwe Lang.

Ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr sind die Rubenheimer beim Tabellensechsten SV Beeden klarer Außenseiter. Durch die 1:4-Niederlage am Donnerstag im Nachholspiel beim FSV Jägersburg II hat sich die Situation für die SG im Kampf um den Klassenverbleib noch einmal verschärft. Zeitgleich konnte sich der SV Reiskirchen beim 1:1 in Beeden überraschend einen Punkt sichern.



Bereits am Samstag um 16 Uhr gastiert der FC Viktoria St. Ingbert in einem Duell zweier abstiegsgefährdeter Teams beim SV Spiesen. Während sich Spiesen zuletzt durch den 2:0-Heimsieg gegen Habkirchen-Frauenberg etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen konnte, gewann die Viktoria das wichtige Kellerduell gegen Schlusslicht FC Palatia Limbach II mit 1:0.

Eine Stunde später findet in Niedergailbach ein weiteres Derby zwischen der SG Gersheim-Niedergailbach und dem SV St. Ingbert statt. "Ich habe die SG beim 2:2 in Wiebelskirchen beobachtet. Die hätten dort nach einer 2:0-Führung den Sack zumachen müssen und konnten sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugen. Uns erwartet also eine schwere Aufgabe", meint SVI-Trainer Olaf Franz. sho