| 13:04 Uhr

Awo-Fastnacht
Gelungene Seniorenfastnacht mit Schunkelfaktor

Der Fastnachtschor des MGV Frohsinns das närrische Publikum bei der Awo-Veranstaltung in Stimmung.
Der Fastnachtschor des MGV Frohsinns das närrische Publikum bei der Awo-Veranstaltung in Stimmung. FOTO: www.igb.info / Jochen Haltern
St. Ingbert. Auf ein Narrenschiff hatte die Arbeiterwohlfahrt ihr närrisches Publikum in der St. Ingberter Stadthalle eingeladen. red

In bester Stimmung fuhr das Narrenschiff der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein St. Ingbert, in der Stadthalle St. Ingbert ein. Zum „Stapellauf“ brachte das närrische Publikum der Fastnachts­chor des MGV Frohsinns in Schwung. Nach der Begrüßung der Gäste durch Andreas Herold, dem Vorsitzenden des Awo-Ortsvereins St. Ingbert, wurde in bewährter Weise die Seniorenfastnacht vom MGV Frohsinn gestaltet. Michael Sehn als „Gala-Baumichel“ besang zusammen mit dem Fastnachtschor gekonnt die Dengmerter Verkehrssituation. Zwischen Schunklern traten de Wuscht aus Spiesen und Eleonore Meyer auf, die auf ihre ganz natürliche Art aus dem Nähkästchen plauderte, von einem Wandertag mit ihrer Familie. Mit ihren Stimmungsliedern brachten die Frohsinnskrätzjer die Gäste in Schwung und sie nahmen den mit Gattin anwesenden OB Hans Wagner als Bienenboy ins Visier. Fabienne Müller als Weinkönigin, Andreas Herold und Konrad Weisgerber als Frau Babbisch und Frau Stuwwelisch bekamen von den Gästen viel Zwischenapplaus. Lautstarke Lacher waren bei diesen Vorträgen zu hören und sorgten für eine tolle Stimmung.


Auf die Melodie „Despacito“ schwebte grazil das Männerballett als Gruppe temperamentvoller Spanierinnen über die Bühne. Für einen gekonnten Augenschmaus sorgten die Mühlwaldhühner mit ihrer Tanzeinlage. Natürlich durften auch dieses Jahr Herr Hühnerfeld als persönlicher Escortmann und Frau Jochnagel nicht fehlen. Maggi, die saarländische Nationalwürze, die erste Liebe der Saarländer, wurde mit viel Inbrunst besungen. Gestärkt mit frisch zubereiteten Speisen erlebten die Senioren einen bunten, närrischen Nachmittag.

Eine tolle Kappensitzung endete unter tosendem Beifall der St. Ingberter Senioren und mit dem Schlussakkord der Krätzjer „Alleh Hopp, bis zum nächsten Jahr!“ Der Fahrdienst wurde dankbar in Anspruch genommen.