| 20:18 Uhr

Fußball
SV Rohrbach zu Gast beim Spitzenreiter

ROHRBACH. Nach ihrem spielfreien Wochenende greifen die Saarlandliga-Fußballer des SV Rohrbach am Sonntag wieder ins Geschehen ein. Der Aufsteiger ist dann um 14.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Landsweiler-Reden beim Spitzenreiter SV Elversberg II zu Gast. Von Stefan Holzhauser

Das Hinspiel hatten die Rohrbacher nach einem 0:2-Rückstand bei brütend heißen Temperaturen noch mit 3:2 gewonnen. Für die Elversberger war es eine von insgesamt nur drei Niederlagen in der laufenden Saison. Die Rohrbacher belegen derzeit mit 16 Zählern Rang zwölf. Der erste Abstiegsplatz 15, den momentan die SpVgg. Quierschied einnimmt, ist zwei Punkte entfernt.


Vor allem auf den Rohrbacher Schlussmann Yannik Dettweiler dürfte am Sonntag sehr viel Arbeit zukommen. Die Elversberger sind zu Hause mit sieben Siegen, einem Unentschieden und noch keiner einzigen Niederlage bei einem Torverhältnis von 20:2 eine Macht. Dagegen haben die Rohrbacher bislang sämtliche sieben Auswärtspartien verloren. „Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit einigen Jugendzeiten-Kumpels beim 1. FC Saarbrücken – wie beispielsweise Moritz Koch und Nico Flögel. Wir sind klarer Außenseiter. Dennoch fahren wir nicht dorthin, um ein relativ ordentliches Spiel zu machen. Wir fahren dorthin, um auswärts endlich noch einmal Punkte mitzuholen“, betont Dettweiler. Man müsse aus den in den in der Vorrunde gemachten Fehlern lernen. Genau wie im Hinspiel sei es nicht unmöglich, gegen Elversberg etwas mitzunehmen.„Wir müssen bissig und geil darauf sein, sie zu ärgern. Wir müssen das einfach als Kollektiv wollen. Was auf uns zukommt, wissen wir“, sagt der Torhüter. Die Elversberger seien eine kombinationsstarke Mannschaft, die vielleicht mit Regionalliga-Spielern bestückt sein wird – aber auch das spiele keine Rolle. Man sei auf die Aufholjagd im Hinspiel noch unheimlich stolz.