| 00:00 Uhr

Fußball-Landesliga Ost: Viktoria St. Ingbert lebt noch

St Ingbert. Im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga Ost hat der Tabellenletzte FC Viktoria St. Ingbert ein Lebenszeichen gesendet. Die Viktoria gewann am Sonntag beim SV Reiskirchen mit 3:1. Zunächst brachte aber Steve Holtz die Heimelf mit 1:0 in Führung (12.). sho

Kurz vor der Pause glich Tim Klein aus (42.).

In Hälfte zwei stellte die Viktoria die Weichen zum zweiten Saisonsieg. Markus Andres traf zum 1:2 (49.), ehe Dominik Nadler alles klar machte (72.). Mit nur noch vier Zählern mehr liegt nun für St. Ingbert die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim in Reichweite. Die Elf von Trainer Frank Oberinger erreichte beim SV Beeden ein 1:1. In einer chancenarmen Partie traf Rubenheims Simon Hauck zum späten Führungstreffer der SG (85.), ehe Beedens Sven Limycz nach einem weiten Abschlag von Torwart Dennis Schwickert ausglich (87.).

Der SV Rohrbach hat derzeit keinen guten Lauf und rutschte durch die 0:4-Klatsche beim FSV Jägersburg II auf Rang sechs zurück. Die FSV-Tore schossen Matthias Manderscheid (7., 51., 65.) und Lars Kaula (70.).

Dagegen setzte der Aufsteiger SVG Bebelsheim-Wittersheim beim 4:1 zu Hause gegen die SpVgg. Einöd-Ingweiler seine positive Serie fort. Pascal Lorsung (13.), Nassim Allag (43.), Ben Klein (70.) sowie Admir Ramic (78.) machten den vierten Heimsieg der Saison perfekt, für den Gast traf Carsten Lück (30.). "In der zweiten Hälfte waren wir klar besser", freute sich SVG-Spielertrainer Torsten Ostermann.

Die SG Gersheim-Niedergailbach bezwang durch drei weitere Treffer von Torgarant Dominik Kunz (23./Foulelfmeter, 46., 85.) bei einem Gegentor von Florian Regitz (56.) den TuS Wiebelskirchen mit 3:1.