| 20:15 Uhr

Biosphären-VHS
Für weitere Jahre der Bienen gerüstet

Frankt Ehrmantraut, Monika Conrad, OB Hans Wagner, Marika Flierl und Thomas Debrand (von links) gratulieren den Neu-Imkern zur bestandenen Prüfung.
Frankt Ehrmantraut, Monika Conrad, OB Hans Wagner, Marika Flierl und Thomas Debrand (von links) gratulieren den Neu-Imkern zur bestandenen Prüfung. FOTO: Selina Summer
St. Ingbert. Im St. Ingberter Kulturhaus gab es viel Lob für 23 neue Imker. Die VHS organisierte Lehrgang und Prüfung. Von Selina Carolin Summer

Ein ganzes Jahr im Zeichen der Bienen beschert St. Ingbert jede Menge Erfolge im Jahr 2017. Blühwiesen wurden gepflanzt, Insektenhotels und Wildbienennisthilfen aufgestellt. Zahlreiche Vorträge und Aktionen fanden statt, um die Bürger der Biosphärenstadt für das Thema zu sensibilisieren. Groß und Klein halfen bei den vielfältigen Projekten, egal ob Unternehmen, Kindergärten, Schulen oder Vereine, gemeinsam kämpften sie für den Erhalt der Arten und die Steigerung der Biodiversität. Einige Bürger entschlossen sich sogar, die Imkerlaufbahn einzuschlagen und einen Lehrgang bei der Biosphären-VHS St. Ingbert zu absolvieren, die diesen in Kooperation mit dem Kreisverband der Imker durchführte.


Die 23 Absolventen nahmen von Februar bis Dezember einmal im Monat jeweils samstags für zwei Stunden an der Veranstaltung teil. Michael Simon, Kreisvorsitzender Imkereiverband im Saarpfalz-Kreis, vermittelte als Referent alle notwendigen Kenntnisse, die zur Haltung von Bienen erforderlich sind. Die Teilnehmer lernten neben der Theorie am Lehrbienenstand des Kreisverbandes die praktischen Grundkenntnisse der modernen Imkerei. Dazu gehören zum Beispiel Themen wie die Biologie der Bienen, die Maßnahmen zur Auswinterung oder auch die Schwarmkontrolle, Honigkunde und einiges mehr.

Für ihr Engagement dankte Oberbürgermeister Hans Wagner den Neu-Imkern am Montagnachmittag in einer persönlichen Feierstunde im Kulturhaus. Gemeinsam mit Bienenkönigin Kerstin Zürn verteilte er die Urkunden zur bestandenen Abschlussprüfung, die alle Teilnehmer erfolgreich abschlossen. „Wir setzen als Biosphärenstadt auf biologische Vielfalt, zu der Sie nachhaltig beitragen“, lobt Wagner. Auch Marika Flierl, Leiterin der St. Ingberter VHS, freut sich über das große Interesse an dem Lehrgang: „Das Angebot bleibt im nächsten Jahr weiterhin Bestandteil unseres Programms.“ Passend zum von OB Wagner angekündigten Jahr der Nachhaltigkeit 2018.



Den vergangenen Lehrgang besuchten nicht nur Bürger aus der Umgebung. Aus dem pfälzischen Brücken nahm unter anderem das Ehepaar Sabine und Frank Leiner teil. Inzwischen besitzen sie 16 Bienenvölker. „Man lernt immer dazu“, sagt Sabine Leiner und ihr Mann fügt hinzu: „Jeder muss für sich entscheiden, welcher der richtige Weg ist. Es gibt so viele Möglichkeiten, über die man sich informiert.“ Etwa, dass es das Immunsystem stärke und gegen Allergien helfe, Honig aus der Region zu essen. „Es ist sinnvoll, den Honig vor Ort zu kaufen“, erklärt Leiner beim Umtrunk mit Apfelsecco und Bienenstich, bei dem der Abend gemütlich ausklang. Zum Abschied erhielten die Nachwuchsimker zudem eine Auswahl verschiedener Pflanzenamen. „Die Stauden und Kräuter sind wichtig für Bienen, besonders in Zeiten, in denen es so viele Steingärten gibt“, sagt Monika Conrad von der Stadtverwaltung.