| 21:02 Uhr

Hunde-Attacke
Freilaufende Hunde sorgen im Wald für Ärger

St. Ingbert. () Bereits am Dienstag letzter Wochel, war eine 24-jährige St. Ingberterin nach Angaben der Polizei im Waldgebiet in der Nähe der Gehnbachstraße mit ihrem Hund unterwegs, als sie in etwa 50 Meter Entfernung eine Dame mit zwei Staffordshire-Mix-Hunden bemerkte, welche augenscheinlich Probleme gehabt hatte, die an einer gemeinsamen Leine geführte Hunde zu „bändigen“. Als die Dame noch rund fünf Meter von der 24-Jährigen entfernt gewesen sei, hätten sich die beiden Staffordshire-Mix-Hunde losgerissen und seien auf sie zugelaufen. Die Frau habe noch schnell ihren Hund von der Leine losmachen können, damit dieser weglaufen und nicht von den Hunden angegriffen werden konnte. Die beiden Staffordshire-Hunde wollten den abgeleinten Hund verfolgen. Als sie an der St. Ingertin vorbeiliefen, wickelte sich die Leine der Hunde um deren Beine. So kam diese zu Fall. Die Frau wurde dabei laut Polizei zum Glück nicht verletzt. Auch ihr Hund war schneller als die beiden freilaufenden Hunde. red

(red) Bereits am Dienstag letzter Wochel, war eine 24-jährige St. Ingberterin nach Angaben der Polizei im Waldgebiet in der Nähe der Gehnbachstraße mit ihrem Hund unterwegs, als sie in etwa 50 Meter Entfernung eine Dame mit zwei Staffordshire-Mix-Hunden bemerkte, welche augenscheinlich Probleme gehabt hatte, die an einer gemeinsamen Leine geführte Hunde zu „bändigen“. Als die Dame noch rund fünf Meter von der 24-Jährigen entfernt gewesen sei, hätten sich die beiden Staffordshire-Mix-Hunde losgerissen und seien auf sie zugelaufen. Die Frau habe noch schnell ihren Hund von der Leine losmachen können, damit dieser weglaufen und nicht von den Hunden angegriffen werden konnte. Die beiden Staffordshire-Hunde wollten den abgeleinten Hund verfolgen. Als sie an der St. Ingertin vorbeiliefen, wickelte sich die Leine der Hunde um deren Beine. So kam diese zu Fall. Die Frau wurde dabei laut Polizei zum Glück nicht verletzt. Auch ihr Hund war schneller als die beiden freilaufenden Hunde.


Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei St. Ingbert, Tel. (06894) 10 90, zu melden.