| 20:46 Uhr

Fotoclub Blende 11
Aus einer ganz besonderen Perspektive

Titel: Alone between nobody.
Titel: Alone between nobody. FOTO: Joachim Schmitt
St. Ingbert/Spiesen. Der Fotoclub Blende 11 hat seinen Titel bei den Süddeutschen Meisterschaften im Westerwald verteidigen können. red

Bei der Jurierung im westerwälder Hachenburg ist die Fotogruppe Blende 11 Saar zum zweiten Mal in Folge Süddeutscher Fotomeister geworden. Wie der Verein mitteilt, verteidigte er mit großem Vorsprung seinen Titel aus dem Vorjahr und blieb damit bester Club der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und dem Saarland.


Die Süddeutsche gilt als einer der schwierigsten Wettbewerbe im Bereich des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF). Die Werke dürften nicht als digitales Foto eingereicht werden, sondern müssten der Jury als Fine-Art-Print in Ausstellungsqualität vorgelegt werden, erklärt Joachim Schmitt, Blende11-Clubvorsitzender. Ursprünglich hervorgegangen aus einem Dreikampf in den Sparten Farbbild, Schwarzweißbild und Dia habe man im digitalen Zeitalter das Dia durch ein Foto mit einem festgelegten Thema ersetzt. Ziel sei es, die Allrounderfähigkeiten der Teilnehmer zu fördern, bei dem nicht nur gute Fotos entstehen sollen, sondern auch eine überzeugende Interpretation für das Thema gefordert ist.

Das diesjährige Thema „Wegwerfgesellschaft“ ist unter Umweltgesichtspunkten tagesaktuell. Es werde dabei nicht das „schöne Foto“ gesucht, die Teilnehmer sollen sich auch in kontroversen Aufgabenstellungen üben und Werke schaffen, die sowohl eine Geschichte erzählen als auch den Betrachter zum Nachdenken bringen.„Unser großes Plus ist die gute Zusammenarbeit im Club“, sagt der Joachim Schmitt: „Für solche Aufgabenstellungen entwickeln wir gemeinsam Bildideen und setzen sie praktisch um.“ Diese Bildergebnisse würden dann an den Clubabenden noch einmal gesichtet, diskutiert und gegebenenfalls optimiert. „Das ist auch notwendig, denn jeder Teilnehmer darf in den drei Sparten Farbbild, Schwarzweißbild und im Thema Wegwerfgesellschaft nur je ein einziges Foto einsenden“, sagt Schmitt, „da bleibt kein Raum für eine zweite Chance.“



Unabhängig von der Gesamtzahl der vorliegenden Fotos werden nur die 25 besten in jeder Sparte mit Punkten bewertet. „Da müssen deine Bilder wirklich ganz vorne platziert sein“, sagt Schmitt, „denn bei 150 Teilnehmern fallen ganze 125 aus der Wertung raus. Das ist eine Menge.“ Am Ende der Jurysitzung erreichte die Blende 11 in der Addition 154 Punkte, der AKF Kaufbeuren auf dem zweiten Platz kam auf 93 und die Fotogruppe Bickenbach auf 90 Punkte. Dieser komfortable Vorsprung reichte, um nach Dresden 2017 auch in diesem Jahr wieder die Siegermannschaft zu stellen.

„Im Titelverteidigen sind wir in diesem Jahr geübt“, sagt Schmitt scherzhaft, „denn schon im Februar ist es uns gelungen, unseren Erfolg als Saarländischer Fotoclubmeister zu wiederholen. In beiden Jahren waren wir dabei nicht nur als Club erfolgreich, sondern stellten jeweils auch den Einzelmeister.“

In der Einzelwertung belegten die Blende-Autoren Susanne Jung Platz fünf, Steffen Jung Platz sechs, Joachim Schmitt wurde Achter und Norbert Weber Zehnter. Daneben waren auch die Mitglieder Theresia Müller, Anna Kohl, Andreas Knapp und Carsten Schröder erfolgreich und füllten das Punktekonto der Blende 11 weiter auf. Die Dominanz der saarländischen Fotoclubs wird deutlich, wenn man bedenkt, dass sich mit Freisen, dem Fotoclub 78 Saar und Völklingen insgesamt vier Saar-Vereine unter den besten sechs befinden. „Es freut uns natürlich sehr, dass wir uns gegen diese starke Konkurrenz aus dem eigenen Bundesland durchgesetzt haben“, sagt Schmitt, „weil diese Clubs mit teilweise sehr viel mehr Autoren teilgenommen haben.“

Die öffentliche Vernissage der Siegerbilder fand kürzlich im rheinland-pfälzischen Industriemuseum Stöffelpark statt.

Titel: Gran Caffé.
Titel: Gran Caffé. FOTO: Andreas Knapp
Titel: Ich will Bio.
Titel: Ich will Bio. FOTO: Joachim Schmitt
Titel: Gimme Five.
Titel: Gimme Five. FOTO: Steffen Jung
Titel: Unknown Person.
Titel: Unknown Person. FOTO: Susanne Jung
Titel: Brücke.
Titel: Brücke. FOTO: Anna Kohl