| 08:29 Uhr

Autofahrer verletzt
Feuerwehr hilft bei Unfall auf der A 6

 Die Feuerwehr war am Mittwochabend auf der A6 hinter der Bischmisheimer Talbrücke nach einem Verkehrsunfall im Einsatz:  Foto: Alex Weber
Die Feuerwehr war am Mittwochabend auf der A6 hinter der Bischmisheimer Talbrücke nach einem Verkehrsunfall im Einsatz: Foto: Alex Weber FOTO: Alex Weber/Feuerwehr St. Ingbert
St. Ingbert. Am Mittwochabend ist es zu einem Alleinunfall eines Kleinwagens auf der Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr war kurz hinter der Bischmisheimer Talbrücke der Smart von der Fahrbahn abgekommen und etwa 100 Meter durch den Böschungsgraben gerutscht. Von Manfred Schetting

Danach schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der rechten Spur zum Stehen.


Die Feuerwehr St. Ingbert wurde um 21.14 Uhr  zu dem Verkehrsunfall mit alarmiert worden. Die Löschbezirke St. Ingbert-Mitte und Oberwürzbach rückten daraufhin aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Fahrer bereits durch den Rettungsdienst versorgt und konnte ohne Eingreifen der Einsatzkräfte sein Fahrzeug verlassen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

Die Feuerwehrleute richteten eine Vorwarnung für den fließenden Verkehr ein. Am Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt, und der Brandschutz sichergestellt. Fahrzeugteile entfernten die Einsatzkräfte von der Fahrbahn und aus der Böschung. Danach wurde die Fahrbahn mit Wasser gereinigt. Nach dem Abtransport des Unfallfahrzeuges rückte die Feuerwehr nach einer Stunde in die Gerätehäuser ein. Während er Aufräumarbeiten war die A 6 halbseitig gesperrt. Der Verkehr konnte einseitig an der Unfallstelle vorbeifließen. Zusätzlich zur Feuerwehr, waren der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzt, die Polizei mit zwei Kommandos und der Abschleppdienst im Einsatz.



Für die Feuerwehr war dies bereits der vierte Einsatz am Mittwoch. So musste in der St. Ingberter Innenstadt eine Wohnung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert werden. Die Bewohnerin meldete zuvor Brandgeruch. Die Kräfte konnten keine Ursache feststellen. Danach musste ein Ast, der über einen Gehweg hing und drohte abzustürzen, entfernt werden. Um 17.14 Uhr rückte die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte und der Löschbezirk Rentrisch in den Stadtteil Rentrisch aus. Für den Rettungsdienst retteten die Feuerwehrleute eine Person liegend aus dem Fenster des ersten Obergeschosses. Nach rund 45 Minuten war dieser Einsatz beendet.