| 00:00 Uhr

Feuerwehr erweitert Fahrzeugpark

Wehrführer Andreas Menges, OB Hans Wagner, Kaplan Michael Kapolka, Pfarrerin Michelle Scherer und Löschbezirksführer Wolfram Zintel (von links) vor den drei neuen Fahrzeuge des Löschbezirks St. Ingbert-Mitte, die am Freitag gesegnet wurden. Foto: Jung
Wehrführer Andreas Menges, OB Hans Wagner, Kaplan Michael Kapolka, Pfarrerin Michelle Scherer und Löschbezirksführer Wolfram Zintel (von links) vor den drei neuen Fahrzeuge des Löschbezirks St. Ingbert-Mitte, die am Freitag gesegnet wurden. Foto: Jung FOTO: Jung
St Ingbert. Beim Löschbezirk St. Ingbert-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr sind drei neue Fahrzeuge im Einsatz. Für knapp 72 000 Euro wurden ein Mannschaftstransportwagen, ein Logistikfahrzeug und ein Kommandofahrzeug angeschafft. Diese wurden am Freitag offiziell übergeben und auch gesegnet. Cornelia Jung

. Am Freitagabend wurden drei neue Fahrzeuge der Feuerwehr St. Ingbert offiziell übergeben und gesegnet. Es handelt sich um einen Renault Master im Wert von 26 600 Euro , der seinen 13 Jahre alten Vorgänger ersetzt und als Mannschaftstransportwagen genutzt wird. Mit seinen neun Sitzen wird er in Zukunft Feuerwehrleute zu Lehrgängen und Veranstaltungen, aber auch zu Einsätzen und Übungen bringen. Auch die Jugendfeuerwehr sollen von dieser Neuanschaffung profitieren.

Aufgrund erheblicher Mängel musste auch für das 23 Jahre alte Logistikfahrzeug Ersatz beschafft werden. Seinen Dienst verrichtet nun ein deutlich kleinerer Lkw mit Ladebordwand, mit dem Ausrüstungsgegenstände und Material zu und von den Einsätzen befördert werden. Sind größere Transportaufgaben zu erledigen, stellt der Betriebshof ein größeres Fahrzeug zur Verfügung. Kostenpunkt für dieses Auto: 30 300 Euro . Durch den Verkauf des Altfahrzeuges wurden 5050 Euro erlöst.

Die Beschränkung auf diesen kleineren Gerätewagen machte es finanziell möglich, mit einem Dacia Duster noch ein kleines Kommandofahrzeug zu kaufen, das 19 900 Euro kostete und einen Opel Kadett ersetzt. Der Dacia wird für schnelle Voraus- und Erkundungs- sowie Dienstfahrten und für die Fahrt zu Besprechungen und Besorgungen gebraucht. Die neuen Wagen stehen allen St. Ingberter Löschbezirken zur Verfügung, sind aber beim Löschbezirk Mitte untergebracht. Dessen Löschbezirksführer Wolfram Zintel wies darauf hin, dass nicht die Feuerwehr diese Fahrzeuge für sich benötigt, sondern daran ausgebildet wird und vor allem die Öffentlichkeit davon profitiert. "Es heißt immer, die Feuerwehr spielt mit ihren großen roten Autos", meinte Wehrführer Andreas Menges, "wir machen freiwillig Dienst und verrichten unsere Arbeit. Wir spielen nicht."

Auch Kaplan Michael Kapolka und die neue Pfarrerin der Martin-Luther-Kirche, Michelle Scherer, die die Segnung der Fahrzeuge vornahmen, wiesen auf die Wichtigkeit des Feuerwehrdienstes hin. "Und den tut ihr 365 Tage im Jahr", so Scherer. "Mit den neuen Fahrzeugen ist die notwendige Fahrzeugausstattung unserer Feuerwehr aktualisiert", betonte Oberbürgermeister Hans Wagner . "Ich hoffe, dass der Stadtrat bei den anstehenden Haushaltsberatungen auch Geld für ein noch notwendiges neues Tanklöschfahrzeug bereitstellt, womit die Ausstattung der Wehr auf Jahre hinaus befriedigend gewährleistet wäre", so der OB. Angesichts noch ausstehender Investitionen und mit Blick auf die bereits getätigten beim Umbau des Feuerwehrgerätehauses sagte Kreisbrandmeister Timo Meyer: "Wir wollen nicht sparen helfen, sondern helfen effizienter zu sein."