| 19:13 Uhr

Experten klären über Folgen von Diabetes auf

St Ingbert. Am Samstag, 29. Oktober, findet im Kreiskrankenhaus in St. Ingbert der 29. Saarländische Diabetikertag statt. Veranstalter ist der saarländische Landesverband des Deutschen Diabetikerbundes. Unter dem Motto "Diabetes . . . nicht aus den Augen verlieren" informieren die Veranstalter über die Auswirkungen der Zuckerkrankheit auf das Augenlicht. Diese kann sogar zur völligen Erblindung führen. Dazu geben Shady Suffo, Oberarzt der Augenklinik an der Universitätsklinik Homburg, und Dietmar Theobald, Augenoptikermeister aus Ottweiler, Hinweise zu Diagnosen und Therapien. Die Sehschule der Universitätsklinik Homburg berät Schwerkranke. Zusätzlich können sich Betroffene auf einer Ausstellung über neue medizinische Techniken informieren. Im Mittelpunkt stehen Geräte, die den Umgang mit Diabetes vereinfachen sollen. jbr

Im nächsten Jahr will der Diabetikerbund über Nierenschäden aufklären. Zusammen mit den Augen können diese Organe nach Angaben des Landesvorsitzenden des Verbands, Karl Zang, von der Zuckerkrankheit am stärksten geschädigt werden.

Besucher können am kommenden Samstag kostenlos mit Bussen von der Stadthalle zur Klinik und wieder zurück gebracht werden. Eingeladen sind Betroffene und Interessierte. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter www.diabetiker-saar.de

Das könnte Sie auch interessieren