| 20:10 Uhr

Europa-Beauftragte Helma Kuhn-Theis besuchte Spohns Haus

Helma Kuhn-Theis mit Hans Bollinger in Spohns Haus. Foto: privat
Helma Kuhn-Theis mit Hans Bollinger in Spohns Haus. Foto: privat
Gersheim. Die neue Bevollmächtigte des Saarlandes für Europaangelegenheiten, Helma Kuhn-Theis, besuchte in diesen Tagen das ökologische Schullandheim Spohns Haus in Gersheim

Gersheim. Die neue Bevollmächtigte des Saarlandes für Europaangelegenheiten, Helma Kuhn-Theis, besuchte in diesen Tagen das ökologische Schullandheim Spohns Haus in Gersheim. Hans Bollinger, Leiter des Schullandheims, konnte die neue Europa-Expertin der Landesregierung dazu gewinnen, die von ihm organisierte Lehrer-Tagung in der Europäischen Akademie in Otzenhausen mit 55 Lehrern aus Polen und der Ukraine zu eröffnen.



Das dazu anberaumte Vorgespräch nutzte die Bevollmächtigte, um sich ein umfangreiches Bild von Spohns Haus zu machen. Bei einem Rundgang durch die Räume erläuterte Bollinger der Bevollmächtigten auch das einzigartige Konzept des ökologischen Schullandheims sowie die vielfältigen Bemühungen um den europäischen Schüleraustausch. Er nutzte die Gelegenheit, kräftig Werbung für die Gersheimer Einrichtung zu machen. Helma Kuhn-Theis zeigte sich sehr beeindruckt und lobte die Bemühungen der Einrichtung ausdrücklich: "In Gersheim wird Europa mit dieser Einrichtung, die viel mehr ist, als ein Schullandheim, für Schülerinnen und Schüler greifbar und erlebbar. Was für viele Besucher beeindruckend ist, ist die Grenznähe und die Einfachheit, wir man zu den europäischen Nachbarn kommt." Sehr gerne, so erläuterte Kuhn-Theis, habe sie daher die Eröffnung des Lehrerkongresses im Frühjahr zugesagt - zumal sie selbst als Lehrerin für Französisch und Sport tätig war. red