| 19:06 Uhr

Erste Niederlage seit 15 Monaten

Julian Lauer (links) traf beim Rentrischer 2:2 gegen den SV Furpach doppelt für den TuS. Sein erster Treffer kam dabei überraschend. Für Rentrisch war es ein glücklicher Punkt, hieß es.Foto: Mischa
Julian Lauer (links) traf beim Rentrischer 2:2 gegen den SV Furpach doppelt für den TuS. Sein erster Treffer kam dabei überraschend. Für Rentrisch war es ein glücklicher Punkt, hieß es.Foto: Mischa FOTO: Mischa
Rentrisch. In der Verbandsliga Nordost hat der SV Rohrbach am Sonntag seine erste Punktspiel-Niederlage seit Mai 2015 erlitten. Der TuS Rentrisch holte beim 2:2 gegen den SV Furpach einen Punkt. Und bei der SG BaWeWo platzte der Knoten. Stefan Holzhauser

Am 24. Mai 2015 hatte der SV Rohrbach in der Fußball-Landesliga Ost zum Saisonfinale mit 3:4 beim SV Beeden verloren. In der darauffolgenden Runde dominierten die Rohrbacher die Konkurrenz klar und wurden ohne Niederlage und mit 22 Siegen souverän Meister. Nun hat es den SVR als Aufsteiger in die Verbandsliga Nordost erstmals wieder einmal mit einer Punktspiel-Niederlage erwischt. Am Sonntag unterlag die Elf von Trainer Rüdiger Pfeifer zu Hause der SG Thalexweiler-Aschbach mit 0:3.



Aufgrund der ersten halben Stunde war es eine unnötige Niederlage. In diesem Zeitraum konnte der Liganeuling mehrere gute Chancen nicht nutzen. Viel cleverer waren dagegen die Gäste. Nach zwei Rohrbacher Fehlern im Spielaufbau hieß es durch Marius Fries (31. Minute, 40.) 0:2. Kevin Becker machte per Lupfer aus 35 Metern alles klar (80.).

In Rentrisch kam es zeitgleich gegen den SV Furpach zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Uwe Lang. "Wir hatten es den guten Paraden unseres Torhüters Johannes Tabellion zu verdanken, dass es am Ende 2:2 stand. Das war ein glücklicher Punkt für uns", gab der Rentrischer Spielausschuss-Vorsitzende Edgar Bauer zu. Durch sein Tor zum 1:0 stellte Julian Lauer den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf (22.). Thomas Cooke (27., 52.) drehte mit zwei Treffern die Partie. Allerdings hatte Lauer einen guten Tag erwischt und glich noch zum 2:2 aus (60.).

Mengen klettert auf Platz drei

Der SV Bliesmengen-Bolchen ist durch einen 3:1-Erfolg beim weiterhin punktlosen Schlusslicht FC Freisen in der Tabelle auf Rang drei geklettert. Dabei hatten die Gastgeber zuerst den besseren Auftakt erwischt, als sich Patrick Clos energisch durchtankte und zum frühen 1:0 vollstreckte (10.). Nach einem Eckball gelang Maximilian Hess mit einem 18-Meter-Schuss der Ausgleich (16.). Auch das Menger 2:1 fiel nach einer Ecke der Gäste. Dieses Mal landete der Ball bei einem Klärungsversuch von Freisens Felix Heinrich im eigenen Netz (26.). Die Gastgeber hatten in der 68. Minute bei einem Pfostenschuss von Steven Klos Pech. Ein herrlich über Peter Luck vorgetragener Konter führte schließlich durch Jeremy Buch zum 3:1-Endstand (72.).

Auch bei Vize-Meister SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim ist der Knoten geplatzt. Nach zuvor zwei Unentschieden gelang im dritten Spiel gegen einen Aufsteiger in Serie beim VfB Theley ein 2:0-Erfolg. Die erste halbe Stunde gehörte noch dem VfB. Dann übernahm die SG das Kommando. Matthias Baumann traf auf Vorarbeit von Sören Braun zum 1:0 (65.). In der Nachspielzeit machte Spielertrainer Marco Meyer den Sack zu.