| 20:47 Uhr

Hilfe für Sri Lanka
Wieder Flohmarkt für Wellners Häuser in Sri Lanka

Heinrich Wellner vor einem auf seine Initiative errichteten Häuser in Sri Lanka.
Heinrich Wellner vor einem auf seine Initiative errichteten Häuser in Sri Lanka. FOTO: Beate Wellner
St. Ingbert. Am Samstag, 1. September, von 8 Uhr bis etwa 16 Uhr veranstaltet Heinrich Wellner mit seinen Helferinnen und Helfern gegenüber der Engelbertskirche in St. Ingbert wieder seinen Flohmarkt zugunsten armer Menschen in Sri Lanka. red

Der Erlös des Flohmarktes ist bestimmt für den Bau von Häusern für Familien, die in ärmlichen Palmhütten leben und aus eigener Kraft nie die Chance haben, in einem halbwegs wetterfesten Haus zu leben.


Im vergangenen Jahr konnte Heinrich Wellner in der Umgebung von Negombo 15 neue Steinhäuser bauen und auch übergeben. Es waren 2017 hauptsächlich junge Familien mit ein oder zwei Kindern, die ein neues Steinhaus bekamen. Diese Häuser haben ein festes Fundament, drei Zimmer, vier Fenster, zwei Türen, ein Ziegeldach und sind an zwei Wetterseiten verputzt. Seit 2004 konnte Heinrich Wellner stolze 187 neue Steinhäuser übergeben.

Am 27. September fliegt der rüstige Rentner wieder für sieben Wochen nach Sri Lanka, um neue Steinhäuser zu bauen und an arme Familien zu übergeben. Es ist vorgesehen, dass in diesem Jahr bereits das 200. Haus gebaut und übergeben wird. Interessierte können sich am Flohmarktstand informieren oder auch ein Tagebuch abholen, das Heinrich Wellner jedes Jahr schreibt.



Jedes Jahr bekommt er auch Besuch aus Deutschland. Diese Gäste kommen in der Regel für zwei Wochen nach Sri Lanka. In dieser Zeit machen die Gäste eine Rundreise für vier Tage, sind bei Grundsteinlegungen und Hausübergaben dabei und besuchen das Behindertenheim in Katugurunda.

Für dieses Jahr haben sich 15 Personen angemeldet, die auch ihre Eindrücke in Wellners Tagebuch schreiben.