Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Entdeckertouren mit Klaus Friedrich beginnen Sonntag

St Ingbert. bea

. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr parallel zur Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse wieder die Entdeckertouren mit Klaus Friedrich angeboten. Die erste Entdeckertour unter dem Thema "Barockes St. Ingbert " startet am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr am Haupteingang der Stadthalle. Bei dem rund zweistündigen Stadtspaziergang entdecken die Teilnehmer St. Ingbert aus einer ganz anderen Perspektive. Die Teilnehmer begeben sich auf die Spuren der legendären Reichsgräfin Maria Anna von der Leyen, die das barocke Stadtbild von St. Ingbert maßgeblich geprägt hat. Von der Stadthalle aus geht es in die St. Ingberter Innenstadt, wo neben zahlreichen Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts die1755 errichtete Engelbertskirche, das nahezu vollständig erhaltene barocke Handwerkerviertel und der Alte Friedhof zur Spurensuche einladen.

Die zweite Tour startet sonntags um 15 Uhr und steht unter dem Thema: "Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert ". Klaus Friedrich begleitet diesen Themenrundgang entlang der Biografie des Künstlers zu allerlei markanten Stationen, aber auch eher verborgenen Winkeln seiner Heimatstadt. Zudem gibt es wieder eine Führung über die Alte Schmelz mit Susanne Nimmesgern von der Initiative Alte Schmelz . Im Rahmen dieses Rundgangs lernen die Teilnehmer eine der ältesten Werkssiedlungen in Deutschland kennen, in der noch immer Werksangehörige leben. Start ist am Sonntag, 15. März, um 16 Uhr am Konsumgebäude auf der Alten Schmelz.

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.