| 21:24 Uhr

Ärger über Ziegen und Schafe
Elstersteinpark wird wieder ein Thema im Ortsrat

St. Ingbert. Die Kritik an dem Beweidungsprojekt im Elstersteinpark (wir berichteten) war jetzt Thema im Stadtratsausschuss für Baumanagement. Fraktions-Chef Andreas Gaa hat dort einen Antrag der FDP-Fraktion unter anderem damit begründet, dass am Elsterstein ein „Bürgerpark und nicht ein Ziegen- und Schafepark“ vorgesehen sei. Dass der dortige Bolzplatz nicht mehr zu nutzen sei, könnten die Bürger ebenso wenig akzeptieren wie die Umzäunung, die viel zu großflächig ausfalle und zu nah an die benachbarten Häuser reiche. Von Manfred Schetting

Die Kritik an dem Beweidungsprojekt im Elstersteinpark (wir berichteten) war jetzt Thema im Stadtratsausschuss für Baumanagement. Fraktions-Chef Andreas Gaa hat dort einen Antrag der FDP-Fraktion unter anderem damit begründet, dass am Elsterstein ein „Bürgerpark und nicht ein Ziegen- und Schafepark“ vorgesehen sei. Dass der dortige Bolzplatz nicht mehr zu nutzen sei, könnten die Bürger ebenso wenig akzeptieren wie die Umzäunung, die viel zu großflächig ausfalle und zu nah an die benachbarten Häuser reiche.


Ähnlich äußerten sich Anwohner, denen der Ausschuss ein Rederecht eingeräumt hatte. Die Ausschussmitglieder wiederum mussten auch feststellen, dass sich erstmals seit 2014 überhaupt ein Gremium des Stadtrates mit der Beweidung des Elstersteinpark befasste. Das Thema „Bürgerpark“ war zuvor immer ein Thema des Ortsrats St. Ingbert-Mitte. Die Erkenntnis führte dann auch zu dem „salomonischen“ Beschluss, den der Ausschuss schließlich fasste. Mit dem Elstersteinpark soll sich erneut der Ortsrat befassen. Dort hätten dann auch die Anwohner Gelegenheit, ihre Kritikpunkte vorzutragen.