| 19:11 Uhr

Einstimmung auf besondere Zeit

St Ingbert. Drei Musikpädagoginnen und ihre Schüler gestalten die Adventssonntage in der Christuskirche. Besondere Gäste sind der Singkreis und ein Flötenensemble. Die Gottesdienstbesucher sind im Anschluss ins Adventscafé eingeladen. red

Im Advent erfahren die Gottesdienste in der Christuskirche St. Ingbert eine besondere musikalische Gestaltung. Diese liegt in den Händen der St. Ingberter Musikpädagoginnen Marta Hemkemeier, Barbara Barthruff und Ulrike Hempelmann und deren Schülerinnen und Schülern. Nach den Gottesdiensten ist die Gemeinde jeweils eingeladen ins Adventscafé, wo ebenfalls adventliche und weihnachtliche Musik erklingen wird.

Am kommenden 2. Advent spielt Marta Hemkemeier mit Lea Pauli aus dem Doppelkonzert von Vivaldi (a-moll, op.3/8), Allegro und Larghetto und aus dem D-Moll Doppelkonzert von J.S. Bach, in einer Bearbeitung für zwei Violinen und Orgel. Außerdem ist der Singkreis Christuskirche unter Leitung von Christian Grün zu hören. Am übernächsten Sonntag, dem 3. Advent, ist Barbara Barthruff mit ihren Auszubildenden zu Gast. Es erklingen folgende Werke, jeweils begleitet von Barbara Barthruff am Klavier: G. F. Händel: Sonate C-Dur, Largo und Allegro, (Sophie Reiss, Flöte; J. Rutter: Coulors of Christmas; Katharina Meyer zu Tittingdorf, Sophie Reiss, Flöten; J. Rutter: Candlelight Carol; J. Clarke: Trumpet voluntary; Roland Barthruff, Karoline Metzger, Trompeten). Am 3. Advent stellen sich die neuen Präparanden der Gemeinde vor und die neu überarbeitete Lutherbibel wird feierlich im Gottesdienst eingeführt. Danach spielt im Adventscafé ein Flötenensemble mit Jette Geißelmann, Anna Dahl und Clara Kaul auf. Weitere Weihnachtslieder und Potpourris spielen Katharina Meyer zu Tittingdorf, Laura Heib, Charlotte Edelmann, Sophie Reiss und Nicolas Edelmann.

Am 4. Advent erwartet die Christuskirchengemeinde Ulrike Hempelmann mit ihren Schülern.

Das könnte Sie auch interessieren