| 20:38 Uhr

Weihnachtsmarkt
Eine Weihnachtsmarkteröffnung wie im Bilderbuch

Die Kinder freuten sich bei der Eröffnung des Rohrbacher Weihnachtsmarktes vor der Rohrbachhalle wie die Schneekönige über die Schaumflocken.
Die Kinder freuten sich bei der Eröffnung des Rohrbacher Weihnachtsmarktes vor der Rohrbachhalle wie die Schneekönige über die Schaumflocken. FOTO: Cornelia Jung
Rohrbach. Die Rohrbacher boten ihren Gästen am vergangenen ersten Adventswochenende drinnen wie draußen wieder einiges. Von Cornelia Jung

So wie in Rohrbach stellt man sich eine Weihnachtsmarkteröffnung vor. Der Musikverein liefert die Blasmusik zum Advent, der Männerchor und die Kinder der Kita Detzelstraße singen, die Sonne scheint und der Flockenwirbel kommt wie gerufen vom Himmel. Gut, bei den Schneeflocken hatte man etwas mit Schaum nachgeholfen, aber ihren Effekt, vor allem auf die Kinder, verfehlten sie nicht. Das Orga-Team freute sich über den Zuwachs von fünf Ständen im Außenbereich, so dass es vor der Rohrbachhalle in diesem Jahr 27 davon gab.


„Das ist wichtig, denn davon lebt so ein Weihnachtsmarkt“, sagte der Ortsvorsteher bei der Eröffnung. Noch viel mehr lebe eine solche Veranstaltung von der engen Zusammenarbeit und Mithilfe von Vereinen, Schulen, Kitas, Ortsrat und Privatleuten, ohne die es den Weihnachtsmarkt gar nicht gebe. Wie viele Akteure an einem Strang ziehen, wurde bei der Begrüßung durch Roland Weber erst so richtig deutlich, denn es dauerte eine ganze Weile, bis er alle Helfer erwähnt und sich bei ihnen bedankt hatte. „Dieses gestaltende Miteinander ist ein Vorbild für den Stadtrat“, richtete Weber sein Wort an alle anwesenden Politiker. Besondere Erwähnung fand wieder die Tombola, in der diesmal 2700 attraktive Preise auf ihre neuen Besitzer warteten.

Weber traute sich gar nicht recht, von Nieten zu sprechen, denn auch wenn bei einem Stück Papier keine Losnummer draufstünde, wäre es doch ein Gewinn. Und zwar für Schulen, die Kindergärten und die Jugend im Ort. „Sehen Sie es also sportlich. Das Geld ist clever investiert.“ Er vergaß aber auch nicht, die Initiativen derjenigen Rohrbacher anlässlich des Weihnachtsmarktes zu erwähnen, die nicht unmittelbar an oder in der Halle sichtbar waren. So bekam der Brunnen „Im Eck“ von den Anwohnern ein Weihnachtskleid „verpasst“ und im Bürgerhaus gab es die Ausstellung „Rätselhafte Ansichten“ mit historischen Fotos von den Fotofreunden Rohrbach. Letztere freuten sich über den Besuch besonders von älteren Rohrbachern, die sich noch an dort abgebildete Personen erinnerten oder aber an die Gelegenheiten, bei denen die Aufnahmen entstanden. Einige Fotos können wegen der später hinzugekommenen Bebauung so heute gar nicht mehr gemacht werden. Bei Motiven, wo es heute doch noch möglich ist, war die aktuelle Ansicht gegenübergestellt. 70 Fotos kamen so zusammen, die über zwei Etagen gezeigt wurden.



Zwar nutzten wenige die ausliegenden Zettel, auf denen nach dem Entstehungsdatum oder dem Standpunkt des damaligen Fotografen gefragt wurde, doch einige gaben ihr Wissen mündlich weiter. Georg Allmannsberger hörte also am Wochenende ganz genau hin, was die Besucher im BüRo erzählten und war zufrieden mit der Info-Ausbeute.

Während es im Bürgerhaus angenehm warm war, herrschten draußen Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zu anderen Gelegenheiten wäre das den meisten unter Umständen bereits zu kalt gewesen, um im Freien zu stehen und sich angeregt zu unterhalten, doch mit Glühwein, Zimtwaffeln oder einer Gulaschsuppe „auf die Hand“ war das Wetter dem Weihnachtsmarkt durchaus zuträglich. Und wem es doch zu frisch wurde, der hatte in der Halle Gelegenheit, sich nicht nur aufzuwärmen, sondern vielleicht noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für Mensch oder Tier zu erstehen.

Die Heimatfreunde boten für Geschichtsinteressierte oder Nostalgiker Bücher oder auch eine Tasse „Rohrbach Sellemols“ an, ein paar Meter weiter gab es Gehäkeltes, Getricktes, Adventsgestecke, Gesägtes,Gemaltes, Gebackenes oder auch ein Foto mit dem Nikolaus.

"Hört ihr den NIkolaus?" sangen die Kita-KInder und drückten so ihre Freude über die Eröffnung des Rohrbacher Weihnachtsmarktes aus. Foto: Cornelia Jung
"Hört ihr den NIkolaus?" sangen die Kita-KInder und drückten so ihre Freude über die Eröffnung des Rohrbacher Weihnachtsmarktes aus. Foto: Cornelia Jung FOTO: Cornelia Jung