| 00:00 Uhr

Einbruchsserie beschäftigt Kriminalpolizei

St Ingbert. Die St. Ingberter Polizei bittet um Mithilfe: Wer etwas zu Diebstählen oder Einbrüchen in den vergangenen Tagen sagen kann, soll sich bitte bei der Polizei melden. Unter anderem wurden Sachen aus Fahrzeugen entwendet. red

Eine Einbruchs- und Diebstahl-Serie beschäftigt derzeit die St. Ingberter Kriminalpolizei. Nach mehreren Einbrüchen in leerstehende Schulen (wir berichteten) kam es über das vergangene Wochenende zu zwei Einbrüchen in Vereinsheime, einen Einbruch ins Kulturhaus der Stadt St. Ingbert, mehreren Diebstählen aus Kraftfahrzeugen sowie einigen Kennzeichendiebstählen. Am Montagmorgen brachen Unbekannte ins Vereinsheim des TuS Rentrisch in der Sebastian-Kurtz-Straße in Rentrisch ein, entwendeten einen Flachbildschirm Philips. Beim Abtransport wurden sie um 3.30 Uhr an ihrem Fluchtfahrzeug beobachtet. In der Nacht von Sonntag auf Montag konnten Einbrecher zunächst eine massive Tür des Kulturhauses der Stadt St. Ingbert in der Annastraße aufhebeln, zogen dann aber unverrichteter Dinge wieder ab, weil sie wahrscheinlich gestört wurden. Vermutlich die gleichen Täter verschafften sich in der gleichen Zeit auch gewaltsam Zutritt zum Vereinsheim des Tennisclubs Rentrisch im Rentrischer Weg, wo sie aber mangels Masse nichts entwendeten, sondern Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro anrichteten.

Sachen aus Autos gestohlen

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen scheiterte am massiven Schloss auch der Versuch, über einen rückwärtigen Eingang in ein Reisebüro in der Fußgängerzone, Einmündung Pfarrgasse, zu gelangen. Bei Diebstählen aus teilweise verschlossenen, teilweise unverschlossenen Autos in den Straße Winnweg, Theodorstraße, Triftstraße wurden Navigationsgeräte, Brillen und andere Sachen entwendet. Zu Diebstählen von Autokennzeichen kam es an Firmenfahrzeugen, die in der Oststraße und der Otto-Kaiser-Straße, also im Bereich des Gewerbegebiets Mitte "Schiffelland/Pottaschwald" abgestellt waren.

In allen Fällen bittet die Polizei um Hinweise unter Tel. (0 68 94) 10 90.