| 00:00 Uhr

Ein Veranstaltungskalender für ein Freiluftprogramm

St Ingbert. Die St. Ingberter haben mit der Broschüre „Bildung und Freizeit“ 47 Möglichkeiten, die Vielfältigkeit der Biosphäre kennenzulernen. Neu sind die Stadtteilrundgänge und die Multiplikatorenschulung zum Biosphärengarten. Cornelia Jung

. Bereits zum fünften Mal erscheint die Broschüre "Bildung und Freizeit" der Volkshochschule St. Ingbert , die nun in einer Auflage von 5000 Stück an vielen Stellen der Stadt zum Mitnehmen ausliegt. "Ich bin froh, dass wir eine so aktive Mannschaft im kulturellen Bereich haben, die uns zeigt, was man in St. Ingbert alles machen kann", sagte Oberbürgermeister Hans Wagner bei der offiziellen Vorstellung dieses speziellen Veranstaltungskalenders. Rein äußerlich fällt das neue Design auf, mit dem sich die St. Ingberter Ausgabe den Vorgaben des Deutschen Volkshochschulverbandes anpasst. "Sie halten das Freiluftprogramm unserer VHS in Händen", so die Leiterin der VHS St. Ingbert , Marika Flierl, "es reicht zeitlich vom Stadtrundgang im März bis zum Motorsägeführerschein im November." Die St. Ingberter und ihre Besucher haben insgesamt 47 Möglichkeiten, die Vielfältigkeit der Biosphäre kennenzulernen. Neu sind die Stadt(teil)rundgänge und die Multiplikatorenschulung zum Thema Biosphärengarten. In verschiedenen Modulen bietet das Angebot die Möglichkeit, das biologische Gärtnern auszuprobieren oder das Wissen darum zu vertiefen. Der Wunsch von Flierl ist es, dass die St. Ingberter "selbst Hand anlegen und gleichzeitig aktiv an der Entstehung des Biosphären-Bürgergartens mitwirken können". Neben der Kunstschule der Nachhaltigkeit mit ihrer "BiosphärenArt" habe man nun mit dem Bürgergarten einen weiteren neuen Lernort erschlossen, der dafür sorgen soll, dass die Teilnehmer der Angebote "in Bewegung bleiben, noch mehr an der frischen Luft sind und ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln". Mitten in der Stadt wolle die Biosphären-Volkshochschule so die Naturerfahrung mit einem positiven Lebensgefühl verbinden Die Veranstaltungen im Bereich Umweltbildung, die lyrischen und meditativen Spaziergänge, die grünen Studienfahrten und geführten Wanderungen finden von Freitag bis Montag statt, sind also familien- und freizeitorientiert ausgerichtet. Im Programm wurden Ernährungsthemen gemäß der Kampagne "St. Ingbert lebt gesund" aufgegriffen, Angebote zu Auszeiten aus dem Alltages gemacht und es gibt mit dem Waldtag, dem Ferienprogramm oder auch individuellen Geburtstagsfeiern speziell auf Kinder zugeschnittene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Wie Frank Ehrmantraut informierte, entstand das ansprechende Titelbild des lachenden Mädchens mit dem Huhn im Arm im Rahmen des Ferienprogramms. "Dank Inhaltsverzeichnis und Übersichtskalender in der Broschüre können sich auch spontane Touristen schnell zurecht finden", so der VHS-Mitarbeiter. "Von Jahr zu Jahr steigt die Resonanz. Die Biosphären-Volkshochschule trägt Früchte", so Marika Flierl abschließend, "das ermutigt uns in unserer Arbeit." .

vhs.sanktingbert.de