| 19:11 Uhr

Ein symbolisches Dankeschön

Volles Haus in der Oberwürzbachhalle beim Seniorentag. Fotos: Walter Götz
Volles Haus in der Oberwürzbachhalle beim Seniorentag. Fotos: Walter Götz
Oberwürzbach. Zu einem Nachmittag für Senioren wurde jüngst in die Oberwürzbachhalle eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen gab es ein unterhaltsames Programm. Für Oberwürzbachs Ortsvorsteherin Lydia Schaar war es ein Dank an die ältere Generation. red

Gut ein Drittel der 452 geladenen Bürgerinnen und Bürger aus Oberwürzbach , Reichenbrunn und Rittersmühle trafen sich anlässlich des Seniorentages zum geselligen Kaffeenachmittag in der Oberwürzbachhalle. Von Beginn an sorgten die Musikerinnen und Musiker der Orchestergemeinschaft "Musik verbindet" unter Leitung von Michael Christmann für gute Stimmung. Und auch die Liedbeiträge des Kirchenchors Herz-Jesu Oberwürzbach unter Leitung von Jürgen Meyer wurden mit viel Applaus bedacht. Passend zum "Kaffeeklatsch" die Tischdekoration mit alten Sammeltassen. Eine schöne Idee, die großes Lob fand.

In ihrer Begrüßung betonte Ortsvorsteherin Lydia Schaar das symbolische Dankeschön des Seniorentages an die ältere Generation als Anerkennung und Wertschätzung ihrer Leistungen. Nicht nur in materieller Hinsicht sondern insbesondere auch mit Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen hin zu einer freiheitlichen, gleichberechtigten, offenen und toleranten Gemeinschaft, die vor allem die heutige Seniorengeneration vorangetrieben und gestaltet hat. Oberbürgermeister Hans Wagner dankte in seinem Grußwort der älteren Generation für ihre Lebensleistung und stellte den neuen "mobisaar-Lotsenservice" vor, der seit September ältere Menschen im Saarpfalzkreis unterstützt und sie bei der Fahrt mit Bus und Bahn begleitet. Pfarrer Alexander Beck betonte in seiner Ansprache den großen und wertvollen Erfahrungsschatz der älteren Generation. Er ermunterte die Seniorinnen und Senioren , diesen weiterzugeben an Jüngere und sich Zeit zu nehmen sie zu unterstützen. Weitere Gäste beim Seniorennachmittag waren neben zahlreichen Orts- und Stadtratsmitgliedern auch Umweltminister Reinhold Jost , Bürgermeister Pascal Rambaud, Pfarrer Marcin Brylka, Diakon Werner Lampel und Kaplan Valentine Acholonu. Ein reich gedecktes Kuchenbuffet und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer verwöhnten die Besucher bei Kaffee und Kuchen .

Mit der Ehrung der ältesten anwesenden Frauen, Männer und Ehepaare endete das offizielle Programm des Seniorentages. Älteste Frauen waren Jozefa Letonja mit 96 Jahren sowie Ilse Hasse und Johanna Greß mit jeweils 93 Jahren. Der älteste anwesende Mann war mit 88 Jahren Alfons Hauck, gefolgt von Alfons Degel, ebenfalls 88 Jahre alt, und Norbert Fries mit 87 Lebensjahren. Auf die beachtliche Zahl von zusammen fast 175 Lebensjahren brachte es das Ehepaar Cäcilia und Alfons Hauck, gefolgt von Ella und Rudolf Becker sowie Anna und Norbert Fries.

Oberwürzbachs Ortsvorsteherin Lydia Schaar (rechts) gratuliert Jozefa Letonja, mit 96 Jahren die wohl älteste Einwohnerin des Stadtteils.
Oberwürzbachs Ortsvorsteherin Lydia Schaar (rechts) gratuliert Jozefa Letonja, mit 96 Jahren die wohl älteste Einwohnerin des Stadtteils.
Das könnte Sie auch interessieren